Für Bloggerin Sabine ist Cluburlaub die perfekte Urlaubsform als „Teilzeit-Patchwork-Familie“

  • Sabine

    Ich heiße... Sabine und wohne in einer landschaftlich reizvollen Ecke des nördlichen Saarlandes. Von dort arbeite ich aus meinem Homeoffice, in dem ich auch schon mal die nächsten Reisepläne schmieden kann. In meiner Freizeit genieße ich die Landschaft um mich herum mit Freunden beim Wandern. Oft fahre ich auch ins Fitness Studio, um mich bei Kursen auszupowern und so einen Ausgleich zur Schreibtischarbeit zu schaffen.
  • Mein Job bei cluburlaub.de... ist sehr vielseitig. Ich kümmere mich um Teilbereiche des Online Marketings und schreibe verschiedene Texte. Besonders freue ich mich auf die neuen Möglichkeiten hier im Blog.
  • Ich reise als... Alleinreisende, Paar oder Teilzeit-Patchwork-Familie. (klingt komplizierter, als es ist ;-)) Es kommt halt einfach darauf an, wie sich unsere Reisewünsche und Alltagsverpflichtungen miteinander verbinden lassen.
  • Ein guter Arbeitstag beginnt für mich... auf jeden Fall mit Kaffee und wenn eine Extraportion Kreativität benötigt wird, manchmal auch mit Schokolade.
  • Cluburlaub bedeutet für mich... , dass ich auch im Urlaub Spaß und Entspannung bei Hot Iron, Pilates oder Yoga haben kann und dafür noch nicht einmal das Haus verlassen muss. Das ist für mich Luxus pur. Und nach dem Sport kann ich dann auch ganz entspannt am Abendbuffet auswählen, die Kalorien sind ja schon verbrannt ;-). Cluburlaub bedeutet für mich auch, dass man als Teilzeit-Patchwork-Familie, wenn man sonst nicht allzu viel Zeit gemeinsam verbringt, alle Interessen unter einen Hut bekommen und so gemeinsam eine entspannte Urlaubszeit genießen kann. Der Sohn meines Freundes konnte schnell neue Freunde finden und fand die Programmvorschläge der Robs klasse. Der Papa konnte zu schwierigen Wanderungen aufbrechen und dabei fantastische Berglandschaften genießen. Und ich konnte mich bei Fitness und Nordic Walking Kursen auspowern und anschließend gemütlich in der Sauna entspannen. Jeder von uns konnte so seine Lieblingsbeschäftigung mit Gleichgesinnten genießen.
  • Mein schönster Reisemoment war... in Marokko in Fès im Rahmen einer Rundreise. Der Rezeptionist des Hotels hatte einige aus unserer Reisegruppe zu sich nach Hause eingeladen. Die marokkanische Mama hat uns dann bei thé á la menthe mit einer Engelsgeduld das Haus gezeigt und alle möglichen und unmöglichen Fragen zu Ihrem Alltag beantwortet. Das war sehr beeindruckend und herzlich zugleich.
  • Da möchte ich einmal Urlaub machen... Auf meiner persönlichen Bucket List stehen noch einige Städte wie Wien, Rom oder New York, die ich mir unbedingt ansehen möchte. Ein Reisetraum der anderen Art wäre für mich ein Urlaub auf den Malediven. Zwei Wochen sommerliche Temperaturen, weiße Sandstrände, Meer genießen und mich dabei so richtig verwöhnen lassen. Ganz im Vertrauen habe ich auch schon zwei Clubanlagen auf dem Radar, in denen ich morgens am Strand gerne mal meinen Sonnengruß üben möchte ?.

Weiter Blogbeiträge

Alle Blogbeiträge von Sabine