Merkzettel
Persönliche Beratung: +49 6103-5969-32
 
  • 28.09.2017 - 20.10.2017 ( 7 Tage)
  • Alle Flughäfen
  • 2 Erwachsene, 0 Kinder
  • Robinson
  • Alle

Reisezeit wählen

Reisezeitraum

Lieber Kunde, Die Reisedauer ist größer als der eingegebene Reisezeitraum. Bitte passen Sie Ihre Auswahl an.


Früheste An-/Spätesteste Rückreise



Anreise wählen

Lieber Kunde, Sie haben bei Ihren Reisedaten noch keine Anreisevariante gewählt. Bitte entscheiden Sie sich für eine Anreiseart und ggfs. Ihre bevorzugten Flughäfen, damit wir alle für Sie passenden Angebote anzeigen können.
Lieber Kunde, Wir haben für Sie alle Flughäfen der Region ausgewählt, in der Ihr bisher ausgewählter Flughafen sich befunden hat.

Flughafen wählen


Auswahl aufheben

Reiseteilnehmer

Lieber Kunde, die Reisepreise hängen teilweise stark vom Alter ab. Insbesondere bei Kindern gibt es unterschiedliche Staffelungen, abhängig vom Alter bei Reiseantritt.

Die Anzahl der Reisenden oder das Alter eines der Kinder ist nich korrekt? Kein Problem, bitte hier die korrigierten Daten eintragen. Wir versuchen für Sie ein vergleichbares Angebot mit den geänderten Daten zu finden!










Lieber Kunde,
Sie haben bei Ihren Reisedaten mehr als drei Kinder angegeben. Leider ist es aus technischen Gründen nicht möglich diese Anzahl an Kindern automatisch auszuwählen. Wir bitten Sie daher sich telefonisch unter +49 6103-5969-32 mit uns in Verbindung zu setzen.
Wir buchen Ihnen dann natürlich gerne Ihre Reise wie gewünscht manuell ein.
Lieber Kunde,
Sie haben bei Ihren Reisedaten mehr als sechs Personen angegeben. Leider ist es aus technischen Gründen nicht möglich diese Anzahl an Reiseteilenhmern automatisch auszuwählen. Wir bitten Sie daher sich telefonisch unter +49 6103-5969-32 mit uns in Verbindung zu setzen.
Wir buchen Ihnen dann natürlich gerne Ihre Reise wie gewünscht manuell ein.
Bitte geben Sie ein Alter ein.

Veranstalter wählen

Premium Veranstalter


Weitere Veranstalter

Auswahl aufheben

Reiseziel wählen

Auswahl aufheben


Eignung wählen

Sportangebot

Ballsport

Fitness

Outdoor-Sport

Wassersport

Wintersport


Auswahl aufheben

Empfehlungen für den Robinson Club Jandia Playa

Fuerteventura

Premium Club Platz 10 Robinson Club Jandia Playa 90% Weiterempfehlung 100 157 Anlage merken

Durchschnittliche Kundenbewertung

Durchschnittliche Bewertung unserer Kunden in Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft)

  • Freundlichkeit der Mitarbeiter Note: 1,51
  • Gesamtzufriedenheit Note: 1,59
  • Qualität der Sportkurse Note: 1,57
  • Qualität der Wellness, Spa- und Beautyangebote Note: 1,51
  • Qualität und Angebot der Speisen und Getränke Note: 1,42
  • Service an der Rezeption Note: 1,72
  • Zimmer (Größe, Ausstattung, Zustand) Note: 1,57
  • Zufriedenheit mit Club-Direktion Note: 1,55

Die letzten Mitarbeiter-Reiseberichte

  • Reisebericht von Tanja Bantle

    Tanja Bantle

    Bereits nach ein paar Tagen im ROBINSON Club Jandia Playa war klar – hier steht die Atmosphäre an erster Stelle und die Anlage strahlt durch seinen ureigenen und einzigartigen Charme. 

    Die Mischung aus vielen Stammgästen, die sich hier bereits seit Jahren in der Anlage heimisch und wohlfühlen, ergänzt sich wunderbar mit den restlichen Gästen. Hier findet jeder was er sucht: ob Erholung am traumhaften, direkt vor dem Club liegenden, kilometerlangem Sandstrand,  Kulinarik mit sehr guter Küche und einem tollen Service, oder Sport bei Tennis, Wassersport oder einem der verschiedenen Sportkurse.

    Mein persönliches, sportliches Highlight: Outdoor Cycling mit Blick auf das Meer.  So macht schwitzen richtig Freude.  Nicht zuletzt lebt der Club natürlich von seinen Clubdirektoren und Gastgebern  Tom und Marc und ihrem tollen Team.

    So war für mich nach einer Woche klar: auch ich komme wieder zurück ins Paradies!

  • Reisebericht von Manuela Krupp

    Manuela Krupp

    Nach einer super schönen ROBINSON Club „Jandia Rockt“ Woche kam ich gut erholt aus Fuerteventura zurück.

    Was heißt eigentlich Jandia Rockt: Das ist die ultimative Partywoche im ROBINSON Club Jandia Playa. Jeden Tag gibt es ein anderes Erlebnis, jeden Abend ein anderes Motto wie z.B. Live Bands, kulinarische Köstlichkeiten, Lifestyle-Events und nicht zu vergessen ist auch das zusätzliche Sportangebot in dieser Woche wie z.B. Pilates, Yoga oder Iron Cross.

    Bei Jandia Rockt geht es um Musik und Sport und natürlich einen erholsamen Urlaub unter Palmen zu verbringen. Mein persönliches Highlight war mittags das „Dinner for One“ mit Gesangstalent Andy Clayburn und Clubdirektor Tom Pick.

    Ich hatte einen tollen Urlaub im ROBINSON Club Jandia Playa und ich danke dem Clubchef Tom Pick und dem gesamten Team für eine wunderschöne Woche.

  • Reisebericht von Elli Zimmermann

    Elli Zimmermann

    Unsere Reise in den ROBINSON Club Jandia Playa startete für mich und meine Freundin schon in den frühen Morgenstunden. Nach dem ca. 4-stündigen Flug wurden wir auf Fuerteventura mit strahlendem Sonnenschein empfangen und freuten uns natürlich auf eine Woche Sommer, Sonne und Strand.
    Im ROBINSON Club angekommen, wussten wir uns gleich in guten Händen! Die herzliche Begrüßung und ein leckerer Willkommenssekt ließen uns sofort den ganzen Alltagsstress vergessen.

    Wir konnten uns direkt am reichhaltigen Mittagsbuffet im Hauptrestaurant bedienen und gestärkt den Club erkunden bis unser Zimmer bezugsfertig war. Unsere Unterbringung war in einem modernen Doppelzimmer im Pueblo Bereich mit Blick auf den Garten und im Hintergrund das Meer. Natürlich zog es uns gleich an den endlosen Sandstrand – wow, das war wirklich ein Highlight! Die Liegen und Sonnenschirme sind zwar gegen Gebühr, aber wir legten uns einfach mit unseren Handtüchern (bekommt man vom Club täglich Neue) an den Strand, der trotz Hochsaison im August angenehm leer wahr.

    Neben dem Strand ist ein absolutes Highlight das Spezialitätenrestaurant „Taverna“ (gegen Gebühr), bei dem selbst ich als Vegetarier ganz auf meine Kosten kam. In traditionell spanischem Ambiente wird man hier mit den leckersten Tapas-Speisen verwöhnt.

    Nicht umsonst gilt der ROBINSON Club Jandia Playa auch als Partyclub, denn das Programm am Abend und in der Nacht ist einfach spektakulär. Unser Besuch in der Michael-Jackson-Show bleibt für mich unvergessen. Was die Animateure hier auf die Beine stellten war wirklich beeindruckend. Danach ging es an der Poolbar und auf dem Schachbrett weiter. Die professionellen DJ´s animierten uns zum Tanzen und mitsingen, die Stimmung war ausgelassen und die Tanzfläche nie leer.

    Ich muss zugeben, dass ich mich etwas verliebt habe… und zwar unter anderem in das Strandrestaurant ;-)! Nach unserem morgendlichen Sportprogramm im Fitnessraum war es für uns immer ein toller Start in den Tag, das Frühstück mit Blick auf Strand und Atlantik einzunehmen. Ab 10 Uhr können hier Langschläfer schlemmen und auch über Mittag jede Menge Köstlichkeiten zu sich nehmen. Auch wenn der Club „nur“ mit Vollpension buchbar ist, so ist man trotzdem rund um die Uhr bestens mit Essen versorgt.

    Unseren letzten Abend ließen wir perfekt mit einem Barbecue-Dinner im geliebten Strandrestaurant ausklingen. Wir waren vom wunderschön dekorierten Restaurant wirklich überwältigt. Die ganze Atmosphäre war sehr romantisch und bei einem Gläschen Wein ließen wir unseren Urlaub Revue passieren. Wir hatten noch überlegt, ob sich das Barbecue-Dinner für zwei Vegetarier rentiert, aber auch hier fanden wir mehr als genug Leckereien.

    Natürlich möchte ich mich herzlich für die wunderbare und professionelle Betreuung im Club durch ein außergewöhnliches Team bedanken. Besonderen Dank auch an den Clubdirektor, Tom Pick, der sich so nett und aufmerksam um uns gekümmert hat und unseren Urlaub noch schöner gemacht hat, als er sowieso schon war!

  • Reisebericht von Nicole Schneider

    Nicole Schneider

    Urlaub unter Erwachsenen ist auch mal schön!
    Im ROBINSON Club Jandia Playa fühlt man sich richtig wohl!
    Die Anlage ist klein und von kurzen Wegen gezeichnet. Die Wiese im Innenbereich der Anlage lädt zum Erholen ein. Gemütlich ein Buch lesen oder ein Mittagsschläfchen im Schatten sind hier garantiert möglich. Der kurze Weg zum Strand ist einmalig auf Fuerteventura und auch hier findet man seine Ruhe und kann in der Sonne relaxen. Einen langen Strandspaziergang kann ich nur jedem empfehlen. Nach ca. einer Stunde am herrlichen Atlantik entlang gelaufen,  kann man nach Voranmeldung auch sein Mittagessen im  ROBINSON Club Esquinzo Playa einnehmen um dann gestärkt wieder zurück zu kommen.

    Ich würde jederzeit meinen Urlaub in diesem Club verbringen, das Ambiente ist wunderschön. Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ist großartig und das Gefühl von Urlaub hat man immer!

    Nach einem ausgefüllten Tag kann man wunderbar im Wellnessbereich relaxen, danach das köstliche Abendessen einnehmen und entweder zum Ausklang an der Bar oder in der Disco Geselligkeit genießen. Es gibt nichts was einem hier fehlt. Erholung ist auf jeden Fall garantiert!

    Ich würde Alleinreisenden, sowie Paaren oder Familien mit Kindern ab 14 Jahren den ROBINSON Club Jandia Playa empfehlen.

  • Reisebericht von Birthe Schwarz

    Birthe Schwarz

    Bitte unbedingt nachmachen: um den langen Winter in Deutschland zu verkürzen, empfehle ich Euch eine Auszeit im kleinen Paradies - das trifft genau zu auf meinen 1-wöchigen Aufenthalt im ROBINSON Club Jandia Playa auf Fuerteventura Anfang Dezember gemeinsam mit meinem Freund.

    Ein bisschen kommt es einem vor, als wäre man mit einer Zeitmaschine gereist anstatt mit einem Flugzeug. Gestartet in Frankfurt mit dicken Winterjacken und vorweihnachtlichem Adventsflair, erwartet uns auf Fuerteventura ein hellblauer Himmel, türkisglitzerndes Wasser mit einem unendlich langen hellen Sandstrand, der an Puderzucker erinnert. Die wunderschöne Gartenanlage des Clubs, dazu ein spanischer Rotwein und das köstliche Essen haben uns den Winter in Deutschland sofort vergessen lassen. Unsere persönlichen Highlights waren die täglichen Strandspaziergänge und die unvergesslich schönen Abende in der Taberna, wo ihr Spanien PUR im wunderschönen, landestypischen Ambiente mit hervorragenden Tapas und erlesenen Weinen genießen und erleben könnt.

    Das ganze Team vom ROBINSON Club Jandia Playa, sowie der Clubchef Tom tragen alle die Sonne im Herzen und ich kann nur nochmal sagen: bei drohender Winterdepression einfach eine Woche Sonne, Strand und Meer im ROBINSON Jandia Playa auf Fuerteventura buchen!

  • Reisebericht von Franziska Fiedler

    Franziska Fiedler

    Als Ziel für einen kleinen Kurztrip hatte ich mir den ROBINSON Club Jandia Playa ausgesucht. Hier hat mich besonders die direkte Strandlage am kilometerlangen Sandstrand gereizt. Wie man es von ROBINSON kennt, geht es den ganzen Tag sehr sportlich zu, ein kleines Fitness-Workout mit direktem Blick auf den Strand war nicht nur bei mir als Gast sehr beliebt.

    Besonders genossen habe ich unseren Besuch in der Taberna, dem Spezialitätenrestaurant des ROBINSON Clubs Jandia Playa. Hier ist sprichwörtlich das gesamte Abendessen ein "purer kulinarischer Genuss". In einer geselligen Runde kamen gefühlt zwanzig Gänge und bei netten Gesprächen konnte man hier und da die unterschiedlichen Tapas probieren.
    Ein weiteres kulinarisches Highlight ist – wie ich finde – auch das Strandrestaurant. Hier genießt man die perfekte Kombination aus einem leckeren Vier-Gänge-Menü und dem traumhaften Blick auf den Strand und das Meer.

    Ein Ausflug der ganz anderen Art war für mich unser kleiner Segeltörn mit einem großen Katamaran. Es ist ein einmaliges Erlebnis, die Kraft des Meeres bei den unterschiedlichen Wellen hautnah zu spüren. Vom Meer aus hatten wir zudem einen super Ausblick auf den ROBINSON Club.

    Das Tagesprogramm bestand für mich aus der idealen Mischung aus Sport und Entspannung am Pool oder Strand. Natürlich habe ich auch den Wellnessbereich besucht. Hier kann man sich einfach mal fallen lassen.

    Nach dem Abendessen gehörten die Live-Shows zum Pflichtprogramm, anschließend ging es dann zum Schachbrett, welches sich direkt an der Poolbar befindet. Wer so gerne tanzt wie ich, ist anschließend im NITE CLUB bestens aufgehoben.
    Alles in Allem war es ein mehr als abwechslungsreicher Cluburlaub im ROBINSON Club Jandia Playa.

  • Reisebericht von Armin Becker

    Armin Becker

    Hier habe ich einen schönen und erholsamen Urlaub verbracht. Durch den weißen, feinsandigen Strand und das türkisblaue und klare Meer, habe ich mich fast wie in der Karibik gefühlt. Besonders viel Spaß hatte ich beim Beachvolleyball spielen und beim JeKaMi (Quiz) am Nachmittag, denn man lernt hier ganz schnell neue, nette Leute kennen. Ein weiteres Highlight war für mich das Spezialitätenrestaurant "Taberna". Die unglaublich leckeren Tapasspeisen waren einfach genial.

    Was ich auch super finde, ist die Ladenpassage direkt vor der Clubanlage, ideal für eine kleine Shopping-Tour :) Hier habe ich das ein oder andere Mitbringsel für Freunde und Familie gefunden. Immerhin müssen sie ja auch etwas davon haben, wenn ich im Urlaub bin.

    Für unvergessliche Momente und Romantik sorgt der Sundowner am Strand. Bei toller Musik und einem erfrischenden Getränk konnte ich zusehen, wie die Sonne langsam hinter dem Horizont verschwindet. Es war wirklich ein einmalig schöner Urlaubsmoment.

    Ich kann jedem nur empfehlen, sich davon selbst zu überzeugen und seinen nächsten Cluburlaub im Jandia Playa zu verbringen.

Kundenmeinungen

Unsere Kunden haben folgende Fragen beantwortet. Den kompletten Reisebericht können Sie mit einem Klick auf öffnen.

  • Wie zufrieden waren Sie mit dem Zimmer und der Sauberkeit?

    Sabine:

    das zimmer ist groß, der ausblick phänomenal. die ausstattung ist o.k., die einrichtung, z.b. schränke, teppich abgewohnt, das wc hinter der badtüre gewöhnungsbedürftig. das zimmermädchen (eva) sorgte für gute sauberkeit. es war alles bestens. bei den waschmaschinen sollte waschmittel zur verfügung gestellt werden.

    Ingrid:

    Wir hatten ein sehr schönes Zimmer im pueblo mit Aussicht auf den herrlichen Park und das Meer. Nicht so ganz glücklich waren wir mit der zum Wohnraum hin offenen Dusche. Selbst bei sparsamen Wasserverbrauch war die Duschwanne schnell voll gelaufen und drohte in den Waschbereich überzuschwappen. Der etwas ungünstig positionierte, starr montierte, schwer bewegliche und unzureichend beleuchtete Kosmetikspiegel erschwerte ein passables Abend-Make-up. Ideal wäre ein höhenverstellbarer Teleskop-Kosmetikspiegel.

    Ralf:

    Zimmer waren sehr großzügig und sehr sauber. Schiebetür zum Bad leider defekt und konnte auch nicht repariert werden

    Werner:

    Auch hier alles soweit gut. Erstzaunt waren wir nur, dass man keine Beheizungsmöglichkeit für die Zimmer hat. Nachdem die Temperaturen doch häufig am Abend nur bei 14 Grad lagen, war es doch ungemütlich auf dem Zimmer.

    Michael:

    Die Zimmer sind so wie man es erwartet (sauber & technisch in Ordnung). Vielen Dank noch einmal für die Unterstützung bei der Wahl des Zimmers. 3109 war perfekt.

  • Wie bewerten Sie den Service?

    Sabine:

    es gab daran nichts auszusetzen, alle meine fragen wurden kompetent beantwortet.

    Ingrid:

    Der Service war gut. Auf Wünsche wurde eingegangen,Reklamationen prompt erledigt.

    Ralf:

    Service an der Bar zeitweise unaufmerksam und nicht sehr freundlich

    Werner:

    Prinzipiell ist alle soweit gut. Als langjähriger Robinsoner spüre ich die Veränderungen aber dennoch. Vor Jahren hatte man das Gefühl bei der Ankunft, dass man mit Freude erwartet wird. Heute ist das alles etwas routinierter.

    Michael:

    Positiv überraschend war, dass es dieses Jahr wieder einen Empfang gab. Dies war in den Vorjahren verschwunden. Ansonsten war die Rezeption so, wie man es von einem Hotel erwartet.

  • Wie zufrieden waren Sie mit der Gastronomie?

    Sabine:

    dadurch dass es jeden tag ein anderes thema gibt, ist das speisenangebot vielseitig und abwechslungsreich. es findet jede/r sicherlich immer etwas, das ihm/ihr zusagt.

    Ingrid:

    Die Qualität und das Angebot an Speisen und Getränken was ausgezeichnet, die Mitarbeiter sehr freundlich. Es gibt nichts zu bemängeln. An der Bar waren wir nicht so häufig, deshalb nur eine oberflächliche Beurteilung

    Ralf:

    es ist schade, dass die Plätze auf der Terrasse nur mit Kauf von Wein zu erhalten sind.

    Werner:

    Gutes Angebot im Foodbereich. Für uns leider zu Knoblauchlastig. Erstaunt hat uns allerdings, dass man bei den Tischen im Aussenbereich immer einen Wein kaufen musste.

    Michael:

    Atmosphäre im Restaurant: Bei hoher Belegung ist der Lärmpegel im Hauptrestautrant leider sehr hoch,so dass es schwieriger wird dem Tischgespräch folgen zu können bzw. man laut reden muss. Vielleicht könnten hier kleinere architektonische Maßnahmen eine Verbesserung bringen. Service im Restautrant: Nach wie vor empfinde ich es als ungewöhnlich mitten im Essen bis dahin unbenutzte Gläser abgeräumt zu bekommen.

  • Wie bewerten Sie das Sport- und Fitness-Angebot?

    Sabine:

    es gibt bessere geräte für das indoor cycling. die trainerinnnen franzi und vroni waren sehr engagiert und sympathisch.

    Ingrid:

    aus gesundheitlichen Gründen war kaum eine sportliche Betätigung möglich, ausser Schwimmen.

    Ralf:

    Fitness Studio in guten Zustand. Gepflegte Geräte und kompetente Ansprechpartner

    Martina:

    Leider konnte ich aufgrund einer Verstauchung nicht viel Kurse belegen. Der Boxkurs war einfach spitze!

    Frauke:

    Tolle Angebote, nette Trainer. Immer wieder schön, sich auspowern zu können.

  • Möchten Sie uns noch etwas sagen und/oder Kritik oder Lob loswerden?

    Sabine:

    die akustik und luft im speisesaal sind katastrophal, aber das wird sich demnächst sowieso ändern. ich finde es schade, dass das haupthaus/der turm abgerissen wird. die architektur hat was von klassischer moderne im unterschied zu all den architektonischen scheußlichkeiten, die in der näheren umgebung gebaut wurden. der ausblick vom 8. stock richtung leuchtturm war phänomenal. die essenszeiten am abend von 19.30-21.00 uhr sind zu kurz. sie sollten um eine stunde verlängert werden bis 22.00 uhr.

    Ingrid:

    Dem Cluburlaub.de-Team vielen Dank für den Kartenwillkommensgruß im Club Jandia Paya. Wir haben uns sehr darüber gefreut. Von Tom, Marc und den Jandia-Team wurden wir gebeten, einen lieben Gruß an Armin Becker und das Club-Urlaub.de-Team zu übermitteln, was wir hiermit sehr gerne tun. Bis zur nächsten Buchung herzliche Grüße und einen schönen Sommer Ingrid und Dago Klein

    Ralf:

    Robinson Jandia ist eher ein Hotel mit Clubcharakter als ein Robinson. Robins sind tagsüber nicht sichtbar. Dies ist für die meisten Gäste auch so gewollt, ist aber für Erst-Reisende wichtig zu wissen.

    Werner:

    Insgesamt gesehen ist Jandia ein sehr schöner Club, den wir sicher wieder besuchen.

    Kerstin:

    Wir hatten einen sehr schönen Urlaub und haben auch nette Menschen kennen gelernt. Kritik haben wir: der Tischwein ist billig und ungenießbar, das ist kein Robinsonclub Standard. Die Tische auf der Terrasse sind viel zu wenig.

  • Wie zufrieden waren Sie mit dem Unterhaltungsprogramm?

    Sabine:

    ich habe die veranstaltungen im theater nicht besucht. die livemusik war sehr gut, das feuerwerk ansprechend.

    Ingrid:

    Das Abendprogramm war vielfältig und qualitativ gut im gewohnten Robinson-style.

    Werner:

    Es hat sich eben viel getan im Unterhaltungsbereich bei Robinson. Die Qualität steht und fällt mit dem Entertainmentchef und seinen Kolleginnen und Kollegen.Positiuv aufgefallen ist uns Julian. Er ist noch so ein echter Robin mit Engagement auch ausserhalb der Bühne.

    Michael:

    Die Shows sind in exzellenter Qualität. Großes Lob an die Robins. Warum Ausreichend für das Abendprogramm: Schachbrett: Hier folgt Robinson den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestanforderungen des Nichtraucherschutzes durch Ausweisung einer Nichtraucherzone im überdachten Bereich vor den Toiletten. Ob Rauch weiß, dass er dort nicht hin darf ist eine andere Frage und dass der Ort nicht gerade zum Aufenthalt attraktiv ist ebenso. Ansonsten gilt: Im Freien ist ja alles erlaubt. Leider raucht im Jandia Playa ein Teil der Gäste sehr exzessiv. Es gibt im Bereich des Schachbretts keinen Bereich wo man abends nicht über kurz oder lang zugequalmt wird. Zuhause kann man ins Theater, ins Restaurant, in eine Bar, ins Konzert, zu einer Tanzveranstaltung oder in eine Diskothek gehen, ohne sich dies antun zu müssen. Nur weil bei Robinson es im Freien ist, soll nun Rauch toleriert werden müssen. Dies ist absolut nicht mehr zeitgemäß ! Dieses Jahr waren meine Augen noch empfindlicher als sonst (kleiner Unfall mit einer Kontaktlinse). Jedenfalls war das Schachbrett inkl. der dort stattfindenden 21:45 -Veranstaltungen für mich dadurch ausgeschlossen. Hierbei bekommt man mit, wer sonst nicht wegen der Raucherei zum Schachbrett geht. Dies ist ebenfalls ein Teil der Gäste. Es muss doch möglich sein eine effektive Lösung zu finden, die auch Nichtrauchern unverqualmte Teilnahme an diesem Teil des Clubprogramms ermöglicht.

    Kerstin:

    Wir waren in keiner Show, aber die Bands und die Musik am Schachbrett waren gut.

  • Bitte schreiben Sie ein paar Sätze zu den Mitarbeitern:

    Sabine:

    den direktor habe ich nicht kennengelernt. die mitarbeiter waren alle in ordnung.

    Ingrid:

    Wir hatten keinen persönlichen Kontakt zum Clubchef Tom. Beim Goldcard-Cocktail wurde er von Marc vertreten, der auf alle Fragen einging und eine lockere, angenehme Atmosphäre schaffte. Tom selbst sah man ab und an im Restaurant und auch beim Kochen.

    Ralf:

    Tom war in der Zeit nicht anwesend

    Werner:

    Wie sooft gibt es Mitaerbeiter die mit Leiddnschaft dabei sind und bei anderen spürt man, dass sie ihren Job machen. Den Clubchef haben wir, im Gegensatz zum Beispiel zum Amadé,nur einmal erlebt.

    Michael:

    Die Robins sind wie gewohnt freundlich und kommunikativ. Der Clubchef steht seinen Termin mit Robinson Cardholdern zur Verfügung. Ansonsten (außer seinem Kocheinsatz) habe ich ihn nicht beobachtet aber auch nicht vermisst.

  • Haben Sie noch eine sonstige Anmerkung?

    Ingrid:

    Wir machten eine lohnende Halbtagestour (kleine Gruppe)durch die Insel. Reiseleiter Mike zeigte viel Interessantes und brachte uns so der Insel wesentlich näher. Über die Anreise gibt es nichts zu berichten. Der Gästemix war sehr durchwachsen im Vergleich zu den Robinson-Gästen früherer Jahre

    Michael:

    Die Sitze und Abstände im Flugzeug sind wirklich eng. Klappbare Sitze bei der Tuifly sind nicht nett ! Und gestern mit der Condor 4 Stunden den Ellenbogen des Nebenmanns häufig im eigenen Oberarm zu haben ist auch nicht schön. Die Sitzbreite korreliert halt nicht mehr mit der Rumpfbreite einiger Gäste. Welche Möglichkeiten gibt es für etwas mehr Platz?

    Martina:

    Hinflug komplikationslos. Aufgrund des Streiks von Air Berlin war der Rückreise eine Katastrophe. Habe über zwei Stunden am Gepäckband auf den Koffer warten müssen ....

    Jürgen:

    An- und und Abreise: hat alles wie gewohnt bestens geklappt

    Wilfried:

    Germania-Fluggesellschaft hebt sich deutlich positiv von den nur auf sparen ausgerichteten Mitbewerbern , besonders von Tuifly undAir Berlin, positiv ab

  • Wie zufrieden waren Sie mit dem Wellness-Angebot?

    Werner:

    Die Spa und Massageangebote sind sehr teuer, gegenüber dem freien Markt.

    Michael:

    In der Sauna war eine Stufe kaputt. Der "Aufguss"-Robin hat zumindest zur Verhinderung größerer Unfallgefahren durch einen instabilen Aufbau die Stufe herausgenommen und am Boden platziert. Eine Reparatur (Leim + Nägel?) wurde nicht innerhalb 4 Tagen beobachtet.

    Martina:

    Diesen Bereich habe ich nicht wahrgenommen. Beim nächsten mal.

    Jürgen:

    ich möchte den Saunabereich hervorheben, der mit super gefallen hat. Die Behandlungsmöglichkeiten haben wir auch ausgiebig genutzt, z.T. sind mehrere Familienmitglieder fast täglich hingegangen (hat auch was gekostet ...)

    Wilfried:

    Insgesamt ist der Bereich nicht großzügig genug. Vom Saunabereich abgesehen. Die Anlage ist eben ein älteres Modell

  • Würden Sie diese Ferienanlage an Bekannte und Verwandte weiterempfehlen?

    Frank:

    Nein - Jandia - keine Empfehlung, es hat sich wenig verbessert, eher im Gegenteil, man merkt, dass gespart wird, einige Mitarbeiter sind nicht mehr motiviert. Hinzu kam diese absolute Unart von TUIfly, den Flug nach Buchung so weit in die Frühe vorzulegen, dass der Urlaub einen absolut unbefriedigenden Ausklang nahm. Fuerte ist toll - aber nicht mehr mit Tui!

  • Wie fanden Sie den Club?

    Ingrid:

    Mit Ausnahme der Situation im Hauptrestaurant mit Freipläzen war der Aufenthalt wie in den vegangenen Jahren in dieser schönen und gepflegten Analge wieder sehr schön.

    Ulrike:

    eine tolle anlage, viele Angebote, tolle Atmosphäre

    Rosemarie:

    Die Lage und der Strand ist super. Die Anlgae sollte langsam mal überholt werden. Teilweise riecht es in den Toiletten etwas unangenehm. Die Sauberkeit in den Zimmern könnte besser sein. Es wird teilweise sehr oberflählich geputzt. Die Events haben gegenüber früher nachgelassen. Die Band fand ich persönlich mittelmäßig. Letztes Jahr die war richtig gut.

  • Wie fanden Sie die Gastronomie?

    Ingrid:

    Mit der Gsstronomie war ich sehr zufrieden - ein Highlight war jeden Tag der "Chefteller". Die Auswahl war so vielfältig, dass man immer seine Speisenfolge gerne auswählte.

    Ulrike:

    leckeres Essen, reichhaltiges Angebot, geht nicht mehr zu toppen

    Rosemarie:

    Hier fehlte Personal. Es waren ziemliche Schlangen und vor allem sehr unangenehm, es wurde sehr spät nachgelegt. Wasser für den Tisch, Wein musste man grundsätzlich selber holen. Ich frage mich für was ich soviel Geld bezahle. Die Salzstreuer funktionieren überhaupt nicht, das tranchieren einer Ente sah eher nach Vergewaltigung aus. Außerdem war das Essen oft nur lauwarm, die Steaks waren zäh. Über die Qualität des Obstes wollen wir erst garnicht reden. Früchte nicht reif, Trauben angegammelt, billige Melonen jeden tag in der Robbybar. Ständig fehlt etwas und man ist dauernd unterwegs um irgendwelche Dinge zu holen. Ich weiss auch nicht wie oftr ich das Gechirr vom Tisch abgeräumt habe damit ich meinen neuen Teller wieder abstellen konnte. Das gabe es früher nicht. Beim Frühstück fehlt die Milch der Kaffee, bis man alles beisammen hat sind die Eier kalt. Es kann weiterhin nicht sein, dass man eine Kaffeekanne die man 10.55 Uhr voll selbst an der Theke geholt hat, um 11.05 Uhr einem weggenommen wird, weil die Zeit um ist. Hallo was geht hier ab. Ich könnte endlos weiterschreiben. Was ich absolut indiskutabel finde, ist das man für die späten Mahlzeiten ob Frühstück oder Mittagessen an der Robbybar ein dermaßen abgespecktes Essen bekommt. Hier ist die Auswahl eine Unverschämtheit. Wir haben im Kinderclub auf Fuerte am Mittag gegessen und haben uns sehr über deren Auswahl beim späten Mittagessen gewundert. Außerdem war es sehr sauber und eine super freundliche Bedienung. Ich glaube mittlerweile hat der Clubchef seinen Laden nicht mehr im Griff. Wenn man sich beim ihm beschweren will reagiert er verärgert. Das habe ich selbst erlebt und auch von einigen Gästen gehört, dass er beschwerderesistent ist.

  • Wie fanden Sie das Personal?

    Ingrid:

    Das gesamte Pesonal war sehr freundlich und auch stets hilfsbereit. Ein großes Lob. Ausnahme war leider Clubchef Tom, den man nur sehr selten zu Gesicht bekam.

    Ulrike:

    alle waren sehr freundlich, immer ein Lächeln, sehr hilfsbereit

    Rosemarie:

    Überwiegend in der Gastronomie ist das spanische Personal teilweise unfreundlich und genervt. Sie müssen unter Druck arbeiten, dadurch ist es sehr hektisch, es fällt öfter mal was runter, das Nachlegen in der Robbybar kann man ganz vergessen, hier fehlt ständig was. Durch zuviel Streß scheppern sie mit dem Wagen durch die Gegend, es ist sehr laut und sehr ungemütlich.

  • Wie fanden Sie das Sportangebot?

    Ingrid:

    Das Sportangebot war, so wie in den vergangenen Jahren sehr umfangreich. Ich persönlich nutze nicht viele Sportarten, aber es gefällt mir, dass jeder Gast hier seine sportlichen Ambitionen gut ausleben kann. Wo bleibt die Wassergymnastik?

    Rosemarie:

    Das Sportangebot ist gut. Bis auf Golf. Ich hatte einen Golfurlaub vor, kurz nach Buchung wurde mir mitgeteilt, nachdem ich mein Golfgepäck anmelden wollte, dass der in der Nähe liegende Golfclub geschlossen ist. Somit habe ich meine Sachen zu hause gelassen. Da ich mit einer Freundin gefahren bin konnte ich mich auch nicht anders entscheiden. Im Club habe ich dann erfahren, dass es in 40km einen 18 Loch Platz gibt der auch schön zu spielen ist. Wieso weiss der Club das nicht, und warum hat man mir das nicht gesagt nachdem ich mein Gepäck angemeldet habe. Ich hätte einen viel schöneren Urlaub gehabt wenn ich hätte golfspielen können.

  • Wie fanden Sie die Zimmer?

    Ingrid:

    Mein Zimmer im Patio war wunderschön - mit direktem Blick aufs Meer. Die Ausstattung ist in Ordnung. Bezüglich der Sauberkeit ist nichts zu bemängeln.

    Ulrike:

    Schön, dass die Zimmer nun renovierd werden - die werden klasse, habe ein Probezimmer gesehen

    Rosemarie:

    Ich habe im Haupthaus gewohnt, aber nur weil es bei der Buchung Probleme mit dem Einzelzimmer gab. Es war akzeptabel. Natürlich nicht zu vergleichen mit einem Hotel dieser Preisklasse anderswo. Ich bin der Meinung das mittlerweile für dieses Geld was bezahlt werden muss, die Einfachheit der Zimmer überdacht werden sollte. In jedem besseren Hotel gibt es Bademantel im Zimmer, ich finde es nicht gut einen Bademantel an der Rezeption holen zu müssen. Es geht auch mit Kaution und dann bei Abreise kann man den Mantel an der Rezeption abgeben. Aber wenn man schon für die Sauna bereit ist und den Mantel vergessen hat rennt man wieder los.

  • Allgemeines

    Ingrid:

    Es kann alles so bleiben wie es ist. Lediglich die Räumlichkeiten des Restaurants bedürfen meiner Meinung nach einer Aufwertung durch eine Veränderung des Eindruckes einer "Betriebskantine".

    Ulrike:

    wir hätten uns einen Sprachkurs gewünscht - tägl. eine Std Spanischunterricht und ein paar Kochkurse mehr, nicht nur am Donnerstag ( der dann auch schon ausgebucht war)

    Jürgen:

    Ich buchte erstmalig einen Cluburlaub.Das geschah auf Empfehlung meines Sohnes.Mir wurde nicht zu viel versprochen.Grundsätzlich war ich mit dem Aufenthalt im Club rundum zufrieden.Besonders Auffällig war die ungekünstelte Freundlichkeit des Personals.Sehr gut kamen auch die Themenabende und -buffets an.Bei den unterschiedlichsten Gesprächen mit anderen Gästen stellte ich fest,dass die allermeisten über Jahre hinweg diesen Club immer wieder besuchen.Absolut hervorragend waren auch die Speisenangebote zu allen Tageszeiten. Wohltuend war die Tatsache,dass es die vielfältigsten Angebote gab,man aber nicht permanent zum Mitmachen aufgefordert wurde.Die Qualität der Angebote allein sorgte dafür,dass man sich beteiligt.Unter anderem machte ich endlich meinen Tauchschein.Das Personal in dieser Tauchschule war hervorragend ausgebildet und war sehr bemüht,dass alle Teilnehmer nicht nur Spass am Tauchen fanden sondern sich auch sicher fühlten. Renovierungsbedürftig,aber immer sauber sind die Zimmer.Die verbreiten den "Charme" der 70ziger Jahre.Aber das soll wohl in Kürze geändert werden. Grundsätzlich hat mir die Woche im Club Jandia Playa auf Fuerteventura sehr gefallen und mit Sicherheit werde ich wieder einen Cluburlaub buchen.Ich erhielt ein komplettes "Verwöhnprogramm". Vielen Dank,ich komme wieder.