Empfehlungen für den Robinson Club Quinta da Ria

Portugal

Premium Club All Inclusive Frühbucher Robinson Club Quinta da Ria 88% Weiterempfehlung 100 46 Anlage merken

Die letzten Mitarbeiter-Reiseberichte

  • Reisebericht von Armin Becker

    Armin Becker

    Bei unserer Ankunft im ROBINSON Club Quinta da Ria war ich zunächst von der Blumenpracht der Anlage überwältigt. Das grüne Paradies macht seinem Namen wirklich alle Ehre. Wo auch immer man sich umsieht, erscheinen Palmen und viele weitere Pflanzen in voller Pracht. Strahlt schließlich noch der blaue Himmel mit dem klaren, blauen Meer um die Wette, ist das ein grandioses Farbenspiel.

    Für entspannende Urlaubsmomente sorgten die gemütlichen Sessions auf den Pool- oder Strandliegen, auf denen ich das portugiesische Urlaubswetter so richtig genießen konnte. Wenn man schließlich aktiv werden wollte, gab es eine äußerst breitgefächerte Auswahl an Fitnessprogrammen, die jedes Sportlerherz höherschlagen lassen. Sport unter portugiesischem Himmel macht einfach nur Spaß.

    Täglich wurden wir mit den leckersten Buffets verwöhnt, die man sich nur vorstellen kann. Von Fleisch- über Fischgerichte bis hin zu den köstlichsten vegetarischen Varianten war alles dabei.

    Zusammenfassend kann ich sagen, dass der RC Quinta da Ria eine wunderbare Clubanlage mit fantastischen Mitarbeitern ist, die wissen, wie man seine Gäste zum Strahlen bringt.

  • Reisebericht von Manuela Krupp

    Manuela Krupp

    Mein Urlaubs-Tagebuch:
    Ich bin ganz früh ab Frankfurt mit der TUIfly Richtung Faro gestartet. Nach Ankunft in Faro, wo mir aufgrund des Zeitunterschiedes eine Stunde geschenkt wurde, war ich pünktlich zum Spätaufsteher-Frühstück im Club. Nach einem bedeckten Start in den Tag, zeigte sich mittags die Sonne.

    Spontan habe ich mich zu einer Fußreflexzonen-Massage angemeldet, so dass ich „ohne Blockaden“ meinen Urlaub genießen konnte. Nach einem kleinen Mittagssnack und Mittagsschläfchen ging’s dann zum Sport: Bodystyling und Yoga standen auf dem Plan. Beim Abendessen gab’s ein superleckeres griechisches Buffet, im Hintergrund lief griechische Musik und mit einem Glas Wein in der Hand, konnte ich meinen Griechenland- ähh Portugal-Urlaub spüren.

    Mein Zimmer lag im Block Coimbra, so dass ich morgens erst einmal auf den grünen Golfplatz blickte. Ein sonniger Tag wollte erobert werden.

    Während des Frühstücks habe ich die Tageszeitung studiert und mich dann auf dem Weg zum Clubrundgang gemacht. Schade, ich war die einzige, normalerweise ist das nämlich eine gute Chance als Alleinreisender Kontakt mit den anderen Urlaubern aufzunehmen. So hatte ich eine Privatführung von Barbara (Guest Relation) und zum Abschluss gemeinsam einen Kaffee. Tolle Anlage und vor allem zu in der Frühlingszeit sehr grün und blumenreich.
    Ich bin mit dem Shuttle zum Strand gefahren, dabei geht es einmal über den Golfplatz Quinta da Ria, vorbei an einem einsamen Strandkorb. Dann noch ein Stückchen zu Fuß runter bis zur Strandbar. Hier hat man einen grandiosen Blick aufs Meer und die vorgelagerte Stranddüne. Leider war die Flut schon wieder im Anmarsch, so dass ich mir eine Liege in der Sonne gesucht und mein Buch gelesen habe.

    Nachmittags war ich voller Elan zum Sport unterwegs und habe mir ganz blöd den Knöchel verknackst. Somit habe ich Zumba nur als Zuschauer erlebt… Hmpf.

    Vom Club habe ich Krücken und Eisbeutel zum Kühlen bekommen und über die Rezeption wurde mir eine Salbe aus der Apotheke organisiert. Da die „Grease“- Show kurzfristig abgesagt wurde, bin ich nach dem Abendessen wieder direkt aufs Zimmer und habe meinen Fuß geschont.

    Freitags, nach dem Frühstück habe ich einen Strandkorb am Pool ergattert und so Sonne getankt und meinen Knöchel geschont. Nachmittags habe ich die Golfer „belauscht“, die nach ihrer Golfrunde das Erlebte noch einmal detailliert analysierten.

    Das Portugiesische Buffet war der Hammer, vor allem die Nachspeise.

    Guten Morgen Sonnenschein, meinem Knöchel geht es wieder besser.  Daher habe ich mich für nachmittags mit Sabine zu einem Ausflug nach Tavira verabredet. Das Städtchen hat eine kleine Burg „Castelo“,von wo aus man sehr schön die Stadt überblicken kann sowie viele kleine verwinkelte Gässchen, gemauerte Haus-Fassaden und gemütliche kleine Plätze. Dort haben wir dann eine Pause gemacht und dem Treiben zugeschaut. Geht’s uns gut.

    Nach einem vorzüglichen Abendessen gab es eine Show im Theater. Das ist für mich das Beste am Cluburlaub ;-) Auf dem Programm stand „Ganz oder gar nicht“ – Ich verrate Euch nicht, um was es geht, aber das Theater hat gebebt und zwar von Männern und Frauen gleichermaßen. Einfach genial! Das hat dann auch eine ganze Menge Leute noch einmal auf die Tanzfläche an der Hauptbar gezogen. Im ROBINSON Club Quinta da Ria gibt es keine Disco, aber das fand ich nicht schlimm.

    Heute stand nach dem Frühstück ein Strandspaziergang auf meinem Programm. Man kann 2 Stunden vor und 2 Stunden nach der Niedrigwasser-Zeit zur Sanddüne hinüber laufen. Das war mir zu knapp, also bin ich einfach nur am Strand entlang gewandert und habe den Einheimischen zugeschaut, die kleine Muscheln gesammelt haben.
    Ich habe sogar 2 schwarze Flamingos gesehen. Cool.

    Von meinem Balkon aus, habe ich die Golfspieler auf ihren letzten Metern beobachtet und den Sonnenuntergang genossen.

    Unglaublich, heute ist schon Montag. Wo ist die Zeit geblieben?

    Beim AquaFit mit Alina haben wir nicht nur viel gestrampelt, sondern auch ganz viel gelacht. War eine lustige Runde. Man merkt, dass jetzt noch ein paar Nicht-Golfer angekommen sind. Auch Familien mit Babys, die in der Anlage überall mit dem Kinderwagen hinkommen.

    Nach dem Pilates-Kurs ging es dann endlich zum „Meet&Greet“, dem Kennenlern-Treff (auf den ich schon die ganze Zeit gewartet habe). Dora hatte einen Tisch im Restaurant reserviert und wir waren gleich eine gesellige Runde, zu der sich auch Alina (Sport) und Amanda (Golf) gesellten. Das Amerikanische Buffet war gut und der warme Brownie ein Traum.

    An der Hauptbar ging es dann weiter mit einem kleinen Golfparcours und toller Musik, sprich der Abend wurde lang…

    Am nächsten Tag wollten Sabine und ich die vorgelagerte Sanddüne erkunden. Von der Strandbar aus läuft man ca. 10-15 Minuten. Trotz Ebbe in teilweise in wadentiefem Wasser. Aber es lohnt sich…  Erst wollte ich keine Muscheln sammeln und schmunzelte über die anderen Strandspaziergänger, die sogar Taschen dabei hatten, aber dann konnte ich nicht widerstehen.

    Zum Sundowner trafen wir uns an der Strandbar auf einen Cuba Libre… ach geht’s uns gut. Der Galaabend mit dem Motto „schwarz-weiß“ war ein gelungener Abschluss der Woche und die Theatershow „Musical Mix“ war klasse.
    Schade, immer wenn es am schönsten ist, muss man gehen.

    Der Transferbus fuhr um 06:20 Uhr am Club ab, davor gab es noch ein kleines Frühstück im Restaurant.

    Danke, liebes Quinta da Ria-Team. Bis bald. Und wann kommen Sie?

  • Reisebericht von Susanne Becker

    Susanne Becker

    Was mir bei Anreise als Erstes aufgefallen ist, ist die Lage des ROBINSON Club Quinta da Ria mitten im Grünen zwischen zwei beliebten Golfplätzen. Golfen wird vor Ort groß geschrieben, aber auch als Nicht-Golfer ist mir nicht langweilig geworden. Ob beim Beachvolleyball, den abwechslungsreichen Bike-Touren, beim Schwitzen im Fitnessbereich und natürlich in geselliger "Kennenlern"-Runde zu den köstlichen Mahlzeiten. Ich war stets in lieber Gesellschaft und hatte zahlreiche Möglichkeiten, meinen Urlaub zu einem ganz besonderen Erlebnis werden zu lassen.

    Einzigartig ist auch der Strand, den man vom Club aus mit einem kleinen Shuttle erreicht. Während der Ebbe konnten wir zu Fuß auf die vorgelagerte Sandbank laufen und dabei ganz viele Muscheln sammeln. Ich blicke auf einen schönen, erholsamen und abwechslungsreichen Urlaub in Portugal zurück, an den ich noch gerne zurückdenke.

Kundenmeinungen

Unsere Kunden haben folgende Fragen beantwortet. Den kompletten Reisebericht können Sie mit einem Klick auf öffnen.

  • Wie zufrieden waren Sie mit dem Zimmer und der Sauberkeit?

    Mareile:

    Sehr dürftig war die Sportsbar. Dort war das Angebot recht dürftig, teilweise gab es nicht mal mehr Wasser im Kühlschrank zur Selbstbedienung. Insgesamt war die Bar recht schmuddelig, Tische nicht sauber, dreckiges Geschirr stand herum.

    Katharina:

    Zimmer sehr schön. Wasserkocher wäre top. Etwas bessere Ausleuchtung ebenfalls. Anlage ganz schön. Es wäre schön gewesen, wenn die benutzen Gläser am Pool regelmäßiger abgeräumt wurden wären.

    Peter:

    Die Zimmer sind ideal und gemütlich. Der Balkon ist so schön. Der begehbare Kleiderschrank mit den vielen Ablagefächern und Kleiderbügeln ist sehr praktisch und angenehm. Die Matratzen sind sehr gut. Schön ist auch die separate Toilette.

    Andreas:

    Schöne saubere Suite mit Balkon und Sonnenterasse. Problem mit zu weicher Matratze wurde schnell gelöst!

    Brigitte:

    Zimmer waren in Ordnung, Terrassenstühle und Liegen dauernd mit Vogelkot beschmutzt.

    Christa Maria:

    Im restaurantaussenbereich wurden durch die Vögel die sitzgarnituren und sitzlkissen verschmutzt hier sollten die Stühle täglich wenn erforderlich mehrmals gereinigt um die Verschmutzung der Kleidung zu vermeiden oft mussten wir mehrere Stühle Kissen tauschen... Die Liegen entsprechen nicht mehr einem 4* Hotel alt verbraucht ..durchgelegen

    Christiane:

    Die Zimmer sind zweckmäßig, die Betten bzw.die Matrazen sehr gut, was uns sehr gut gefallen hat, ist der begehbare Kleiderschrank mit viel Platz sowie die separate Toilette.

    Andrea:

    alles perfekt, sehr sauber, es gab hier keine Beanstandung, jeden Tag gab es frische Handtücher

    Marion:

    zwar hatte ich ein Einzelzimmer gebucht, habe doch ein Doppelzimmer erhalten. Sehr großräumig, gute Ausstattung

  • Wie bewerten Sie den Service?

    Mareile:

    Das Auschecken war recht unpersönlich, obwohl nicht viel los war. Keine Frage, wie es war, ob alles gepasst hat oder ein Dankeschön.

    Katharina:

    Freundlich und höflich, aber es fehlte etwas Leidenschaft. Vorweg gab es einen direkten Austausch zum Club bezüglich eines Zimmerwunsches. Leider wurde nicht darauf aufmerksam gemacht, dass das Zimmer im EG liegt.

    Peter:

    An der Rezeption wurden wir wieder sehr herzlich empfangen. Fragen wurden zügig und freundlich beantwortet. Wenn einer der Mitarbeiter, die uns an der Rezeption beim Einchecken begrüßt hatten, beim Abendessen an einer Station gekocht haben, so waren sie immer sehr freundlich und haben nachgefragt, ob es einem gut gehe.

    Andreas:

    Normales Einchecken, wie in jedem Hotel! Zimmerlautstärke hat sich ständig entladen.

    Brigitte:

    Zuteilung eines lauten Zimmers - bei Beschwerde unnötige Diskussion ohne positivem Ergebnis !!

    Christa Maria:

    Mitarbeiter sind auf wünsche fragen eingegangen .Upgrade hinterfragt wurde sofort geprüft

    Christiane:

    Man fühlt sich sofort wohl, herzlich aufgenommen und gut betreut,die Rezeption war auch behilflich beim Organisieren einer privaten Autotour

    Andrea:

    Wir wurden sehr nett im Club begrüßt und uns alles erklärt, war aber nicht notwendig war, da wir schon das 3. Gast im Quinta da Ria waren

    Marion:

    hier gibt es keine Verbesserungsvorschläge. Alles im allem - super. Ein sehr freundliches Personal, jederzeit Hilfsbereit bei eventuellen Anliegen

  • Wie zufrieden waren Sie mit der Gastronomie?

    Mareile:

    Es waren doch recht viele Kinder da, eine kleine Ecke mit typischen Kindersachen (in 7 Tagen nur einmal Chicken Nuggets mittags...) am Abend, wäre super gewesen.

    Katharina:

    Das Restaurant ist etwas unruhig. Die Mitarbeiter sind freundlich, aber nicht wirklich gut geschult. Die Möglichkeit von Wine und Die ist schön-könnte aber etwas liebevoller gestaltet werden. Das Essen ist ok. Schön wäre weniger Masse und mehr Klasse.

    Peter:

    Das Essen ist einzigartig!!! Es war sehr abwechslungsreich und frisch und gesund. Die Besonderheiten an den einzelnen Stationen waren ein Genuss. Schön, dass es für mich als Vegetarierin so viel Auswahl gab!

    Andreas:

    im Vergleich zu anderen Anlagen war das nicht der Highlight! Die Snackline habe ich noch nie so schlecht erlebt und fand ich auch bei den Temperaturen hygienisch bedänglich! Sehr strikte Vorgehensweise bei den Essenszeiten! Um dem ganzen Trubel zu entgehen haben wir jeden Abend die Weinterasse gebucht!

    Brigitte:

    An der Poolbar, sowie auch an der Bar hauptsächlich englischsprechende Mitarbeiter eingesetzt in DEUTSCH SPRACHIGEM CLUB !!!

    Christa Maria:

    Service bar bereits kommentiert Qualität und Geschmack der Speisen hat sich nach meiner Einschätzung zum letzten Aufenthalt verbessert allerdings bei einem Aufenthalt >8 Tage sollte mehr Abwechslung geboten werden

    Christiane:

    der Club war nicht voll belegt, deshalb waren nicht alle Speisesäle geöffnet, allerdings hatte unsere Gruppe( sechs Personen) oft Mühe, einen gemeinsamen Tisch zu finden, allerdings wurde nach diesbezüglicher Reklamation ein weiterer Speisesaal geöffnet

    Andrea:

    Das Essen entspricht einem 3 Sterne Hotel, nur beim Gala-Abend waren die Speisen so, wie man es sich für Robinson vorstellt.

    Marion:

    sehr schöne Idee, die Bar im Sommer an den Pool zu verlagern. Gute Stimmung und die Barkeeper Einsätze waren sehr sehenswert.

  • Wie zufrieden waren Sie mit dem Wellness-Angebot?

    Mareile:

    Saunabereich und der Innenpool waren nicht so sauber/ordentlich, wie ich es erwartet hätte. Beauty-Angebote recht teuer und robinson-untypisch auch die direkte Frage nach einem Tip für die Kosmetikerinnen/Masseurinnen. Passt irgendwie nicht.

    Katharina:

    Saunabereich könnte etwas größer sein. Ein Ruhepool wäre toll.

    Peter:

    Der Saunabereich ist wunderschön. Die Saunaaufgüsse sind toll.

    Christa Maria:

    Gute Therapeutin gute Beratung . sehr nette Mitarbeiter im spa Beteich

    Christiane:

    Im Sunabereich vermisse ich ein Tauchbecken , außerdem gibt es nur eine Handdusche eine Uhr im Sauna-oder Ruhebereich wäre hilfreich

    Andrea:

    Die Anzahl der Liegen im Saunabereich sind zu gering, sehr laut, der Ruhebereich ist kein Ruhebereich!

    Marion:

    wie immer - vielfältiges Angebot , alle sehr zuvorkommend und nett

  • Wie zufrieden waren Sie mit dem Unterhaltungsprogramm?

    Mareile:

    Leider empfanden wir das Abendprogramm als sehr einfalls- und lieblos. Wenige Shows, die nichts Besonderes waren. Das Abendprogramm machte den Eindruck, als wenn gespart werden muss...

    Katharina:

    Sicherlich schwierig ein so verschiedenes Publikum zu begeistern. Aber auch hier wäre etwas mehr Liebe schön.

    Peter:

    Das Unterhaltungs- und Abendprogramm ist sehr vielfältig und angenehm. Vor allem "Caveman" war ganz toll von dem Clubdirektor inszeniert!

    Andreas:

    Sensationelle Beachparty und dann immer wieder die Zweisprachigen Ansagen

    Christa Maria:

    Z B Engagierte Band hat ihren Stiefel gespielt hat es nicht geschafft auf das Publikums einzugehen viele sind gegangen

    Christiane:

    Das große Manko am Abend ist, daß es nur einen einzigen Aufenthaltsbereich gibt, nämlich die Hauptbar. Dort gibt es gerade mal vier Sitzgruppen und noch ein paar ungemütliche Bänke, und das für sämtliche Gäste , das Abendprogramm (Life Musik oder Spiele ) läuft im gleichen Raum, Unterhaltung ist da nicht wirklich möglich. Fazit: es fehlt ein gemütlicher Ort, an dem man z.B. mit sechs Freunden zusammen sitzen kann und Karten spielen oder sich unterhalten

    Andrea:

    Es spielten 2 Bands, bei denen Tanzen nicht gegeben war. Auf Nachfrage bekamen wir nur die Antwort: Wir sind kein Partyclub und die Bands wären toll! Waren sie auch, aber nicht als Abendprogramm. Um 23.15h war die Bar leer - das spricht für sich. Diese Meinung teilen mehrere Personen, mit denen wir Kontakt hatten.

  • Bitte schreiben Sie ein paar Sätze zu den Mitarbeitern:

    Mareile:

    Clubchef hat man nicht gesehen, Stellvertreter war einmal auf der Bühne beim Galaabend. DAs war deutlich anders, als in anderen Clubs. Aber man hat auch hinter vorgehaltener Hand gehört, dass der Chef wohl "endlich" geht...

    Katharina:

    Team wirkte manchmal etwas mit sich selbst beschäftigt. Standen sehr oft zusammen. Es entstand der Eindruck, dass auch das Team Urlaub hat. Schade. Das kann vielleicht daran liegen, dass das Team sehr jung ist.

    Peter:

    Die Mitarbeiter im Club fallen durch ihre Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft auf. Im WellFit-Bereich sind die Mitarbeiter so herzlich und nett. Bei den Fitnesskursen war ich von den Trainern sehr angetan. Sie haben die Kurse so professionell und unheimlich freundlich geleitet. Insbesondere die WellFit-Mitarbeiterin Gülsun (von den Gästen "Sunny" genannt) hat mich mit ihrer Art und ihren tollen Kursen total beeindruckt und begeistert! :-)

    Andreas:

    Ich habe niemals zuvor so. Wenig Kontakt zu den Mitarbeitern im Club gehabt! Julia von der Weinterasse war die Ausnahme. Olli war präsent, aber ich habe kein einziges persönliches Wort mit Ihm gewechselt!

    Brigitte:

    Mitarbeiter in allen Bereichen ( außer Rezeption ) sehr freundlich, hilfsbereit, und entgegenkommend !!

    Christa Maria:

    Mitarbeiter waren freundlich hilfsbereit Anzahl der servicekräfte im Restaurant und insbesondere im Barbeteich war in den stärker frequentierten Zeiten zu gering oder keine Getränke an der Bar nur Kaffee etc man müsste an die poolbar auch wenn es etwas frisch war an 3 Tagen erlebt

    Christiane:

    Die Mitarbeiter sind allesamt freundlich, grüßen und fragen, ob sie weiter helfen können, der Clubdirektor sucht das Gespräch mit den Gästen und hat auch unsere Kritik aufgenommen,insgesamt wirkt er ein wenig "dandyhaft"

    Andrea:

    Alle Mitarbeiter, von den Zimmermädchen über den Gärtner, waren überaus freundlich, was man vom Clubchef nicht sagen kann. Er kann mit Kritik nicht umgehen. Kümmert sich nur um ihm bekannte Gäste.

    Marion:

    sehr nettes entgegenkommen, jederzeit ein sehr freundliches Verhalten, auch als Alleinreisende wurde man sehr nett aufgenommen

  • Wie bewerten Sie das Sport- und Fitness-Angebot?

    Peter:

    Die Kurse waren perfekt! Es wurden so viele unterschiedliche Kurse angeboten. Ich habe jeden Tag an mind. einem Kurs teilgenommen. Bei den Fitnesskursen war ich von den Trainern sehr angetan. Sie haben die Kurse so professionell und unheimlich freundlich geleitet. Insbesondere die WellFit-Mitarbeiterin Gülsun (von den Gästen "Sunny" genannt) hat mich mit ihrer Art und ihren tollen Kursen total beeindruckt und begeistert! :-) Auch die Wassergymnastik war super und sehr effektiv!

    Brigitte:

    Bei derTeilnahme eines einzelnen englischsprachigen Gastes wurde alles auf Englisch nochmal erklärt z.T. sehr schlechtes Englisch sehr zeitaufwändig !!

    Christiane:

    Wir haben überwiegend Golf gespielt, die Plätze direkt am Club, wie auch die anderern in der Umgebung sind abwechslungsreich und waren gut gepflegt, das Bike-Angebot mit vielen verschiedenen Touren ist Spitze

    Andrea:

    waren nur Golfen, daher ist hier eine Bewertung nicht möglich

    Marion:

    da ich zum Golfen vor Ort war, habe ich das Angebot nicht genutzt

  • Möchten Sie uns noch etwas sagen und/oder Kritik oder Lob loswerden?

    Peter:

    Wir würden jederzeit wieder buchen und nur weiterempfehlen!

    Andreas:

    Sehr schöne gepflegte Anlage mit vielen Schattenplätzen an Pool und Wiese. Die Beachbar ist einfach Klasse und der Strand traumhaft!.Der Club war mit englischen Gästen gefüllt, die angeblich alle zu Sonderpreisen angereist waren. Dies führte zu großen Diskussionen in der Anlage und auch ich muss mich Fragen wie wichtig Stammkunden sind. Es war für meine Familie nicht möglich, länger als eine Woche zu buchen und dies nur in einer Suite( Die war aber sehr schön) Zweisprachige Ansagen nerven und die Befürchtung das Weitere dazu kommen steigt! Dies kombiniert mit der all inclusive Variante hat nicht mehr mit dem eigentlichen Robinson zu tun und ich muss mir überlegen warum ich Robinson buche?!

    Christa Maria:

    Insgesamt nach wie vor eine schöner Club ideal für Golfspieler Preisniveau 5*mind hier muss das Leistungs- und Ausstattungsniveau noch angepasst werden englische Gäste berichteten zudem von sehr günstigen Konditionen im Vergleich

    Christiane:

    Wir würden und werden jederzeit wieder Urlaub im Robinson_Club machen, die Buchung über das Reisezentrum Becker ist einfach, besonders, wenn man in einer Gruppe verreist.Auf Wünsche wird eingegangen, insgesamt ist das Preis/Leistungsverhältnis gut.

    Andrea:

    Dass es uns so gut gefallen hat, lag u.a. daran, dass wir sehr nette Leute kennengelernt haben und wie sagte ein Mann so schön: "Die Gäste machen hier das Programm!" Dennoch möchte ich zum Schluss hervorheben, dass das gesamte Personal (außer dem Clubchef) überaus freundlich und zuvorkommend waren. Es war sehr sauber und wir fühlten uns trotz allem sehr wohl.

  • Würden Sie diese Ferienanlage an Bekannte und Verwandte weiterempfehlen?

    Andreas:

    Nein - Die Antwort ist eigentlich Jein! Sehr schöne Anlage am traumhaften Strand, Perfekt für Familie und Golf. Meine Frage: ist das Robinson, nach Hause kommen?

    Brigitte:

    Nein - Unser Zimmer sehr laut ( direkt hinter Wellness-Spa und Theaterbereich ), laute Musik, Lärm auch von vorbeilaufenden Gästen bis spät in die Nacht. Pool zu klein für so viele Gäste hauptsächlich von Kindern belagert ( man konnte nicht richtig schwimmen ) ebenso Innenpool !! Ohne vorherige Information war der Club für Engländer geöffnet, die für gleiche Leistung weniger bezahlen mussten ( ca. 40% ) Es wurde teilweise nur Englisch gesprochen. Herren kamen ( trotz Hinweis !! ) zum Galaabend in kurzen Hosen.

  • Haben Sie noch eine sonstige Anmerkung?

    Christa Maria:

    Ausflug Rio Formosa 25.5.wurde Preis Leistung nicht gerecht auch zwei weitere Mitreisende aus dem Club waren total unzufrieden Reklsmation Folgetag "wird an die Chefin weitergegeben kein -Angebot einer Teilerstattung Durchführung bei Hochwasser dadurch keine Sicht der besonderen Struktur des Gebietes kurze Erläuterung zu der muschelaufzucht stop auf einer hauptsächlich in den Ferien bewohnten Insel und ein weiterer stop auf der Rückfahrt auf einer "Badeinsel" Rückfahrt im Minimums dessen fahrer und Beifahrer Tür sich fast nicht öffnen ließen der Gestank in diesem buss unerträglich der Fahrer fuhr barfuß .... War zwar nett insgesamt aber nicht akzeptabel

    Christiane:

    Wir haben am Ausflug zum Cabo S.Vincente ( Land und Leute mit Wolfgang) teilgenommen, alles war bestens organisiert, sehr informativ, wir haben ein tolles Picknick am Strand gemacht, insgesamt ein unvergeßlicher Tag

  • Wie fanden Sie den Club?

    Andrea:

    Der Club hat sich in den letzten 3 Jahren entsprechend entwickelt - er war ausgebucht zu meiner Reisezeit

  • Wie fanden Sie die Gastronomie?

    Andrea:

    Auch das Essen kann man mit gut beschreiben - auch die kulinar. Weltreise bzw. das GALA-Dinner kann man positiv darstellen

  • Wie fanden Sie das Sportangebot?

    Andrea:

    Ich habe leider nur Golf gespilet, aber ich war einmal in dem Fitnessclubbereich

  • Allgemeines

    Kurt:

    - sehr schöne und äußerst gepflegte Anlage - sehr saubere und geschmackvoll eingerichtete Zimmer - ausgezeichnete und wechselndes Küchenangebot (leider gab es für Kinder keine Fanta oder Cola zu den Speisen) - sehr aufmerksames Personal und jederzeit hilfs- und auskunftsbereit - interessante und wechselnde Abendveranstaltungen mit Live-Musik und professionellen Künstlern - super Golfplatz mit gut gestalteten, interessanten Bahnen und gepflegten Fairways und tollen Grüns - leider wurde das HCP nicht berücksichtigt, sehr viele Anfänger (5 Stunden für 18 Loch sind doch etwas lang) - ausreichendes Angebot für Maxis - Gesamtfazit: meinem 8-jährigen Sohn und mir hat es sehr gut gefallen, wir würden auf jeden Fall diese Reise noch mal buchen

    Gabriele:

    Die Anlage ist sehr gepflegt und sauber. Die Zimmer sind ebenfalls sehr sauber. Der Club ist in erster Linie ein reiner Golfclub. Der Club reiht sich in die beiden Golfplätze ein. Das Spezialitätenresaurant ist leider im Raum und nicht auf einer Terrasse , was schade ist bei schönem Wetter. Ansonsten ist das Essen sehr gut. Schade ist natürlich auch dass man nicht immr an den Strand gehen kann , bzw. nicht im Meer schwimmen kann.wegen Ebbe und Flut. Ansonsten ein angenehmer Club nette Leute , super Service, super Pools ( auch sehr gepflegt). Für Leue die Golf spieln nur ab und zu schwimmen wollen absolut klasse.

    Jürgen:

    Der Club eignet sich hervorragend zum golfen und radfahren. Wer Strandurlaub machen möchte sollte lieber einen anderen Club wählen. Das Abendprogramm ist eher etwas dürftig. Ab 22.30 war die Tanzfläche bereits leer und an der Bar waren auch nur noch vereinzelt Leute. Einen Nightclub gibt es gar nicht, da dieser dann wohl völlig unbenutzt bliebe. Es ist halt kein Partyclub! Als Kinderclub scheint er mir auch nicht so geeignet( Es war auch nur ein Kind da ) Es gibt zwar einen Robyclub, aber wenig Spielmöglichkeiten. Die Auswahl im Restaurant war im Vergleich anderer Robinsonclubs eher kleiner, dafür aber eine hervorragende Qualität. Der Tischwein war naturgemäss sehr einfach, aber es gab sehr gute Weine zu einem vernünftigen Preis. Für mich war es ein perfekter Urlaub, bei tollen Temperaturen (25 Grad) und toller Athmosphäre.

Durchschnittliche Kundenbewertung

Durchschnittliche Bewertung unserer Kunden in Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft)

Frage Schulnote
Freundlichkeit der Mitarbeiter Note: 1,55
Gesamtzufriedenheit Note: 1,59
Qualität der Kinderbetreuung Note: 1,56
Qualität der Sportkurse Note: 1,61
Qualität der Wellness, Spa- und Beautyangebote Note: 1,51
Qualität und Angebot der Speisen und Getränke Note: 1,58
Service an der Rezeption Note: 1,59
Zimmer (Größe, Ausstattung, Zustand) Note: 1,59
Zufriedenheit mit Club-Direktion Note: 1,57