Merkzettel
Persönliche Beratung: +49 6103-5969-32
 

Angebote suchen


  • Alle Flughäfen




  • 2 Erwachsene

  • Alle Länder

  • Robinson


  • Alle

  • Alle

Detailsuche

Anreise wählen

Lieber Kunde,
Sie haben bei Ihren Reisedaten noch keine Anreisevariante gewählt. Bitte entscheiden Sie sich für eine Anreiseart und ggfs. Ihre bevorzugten Flughäfen, damit wir alle für Sie passenden Angebote anzeigen können.

Flughafen wählen


Auswahl aufheben

Reiseteilnehmer

Die Anzahl der Reisenden oder das Alter eines der Kinder ist nich korrekt? Kein Problem, bitte hier die korrigierten Daten eintragen. Wir versuchen für Sie ein vergleichbares Angebot mit den geänderten Daten zu finden!






Lieber Kunde,
Sie haben bei Ihren Reisedaten mehr als drei Kinder angegeben. Leider ist es aus technischen Gründen nicht möglich diese Anzahl an Kindern automatisch auszuwählen. Wir bitten Sie daher sich telefonisch unter +49 6103-5969-32 mit uns in Verbindung zu setzen.
Wir buchen Ihnen dann natürlich gerne Ihre Reise wie gewünscht manuell ein.
Lieber Kunde,
Sie haben bei Ihren Reisedaten mehr als sechs Personen angegeben. Leider ist es aus technischen Gründen nicht möglich diese Anzahl an Reiseteilenhmern automatisch auszuwählen. Wir bitten Sie daher sich telefonisch unter +49 6103-5969-32 mit uns in Verbindung zu setzen.
Wir buchen Ihnen dann natürlich gerne Ihre Reise wie gewünscht manuell ein.
Bitte geben Sie ein Alter ein.

Veranstalter wählen

Premium Veranstalter


Weitere Veranstalter

Auswahl aufheben

Land wählen

Auswahl aufheben


Eignung wählen

Auswahl aufheben

Sportangebot

Ballsport

Fitness

Outdoor-Sport

Wassersport

Wintersport


Auswahl aufheben

Empfehlungen für den Robinson Club Cala Serena

Mallorca

Premium Club Frühbucher Robinson Club Cala Serena 93% Weiterempfehlung 100 54 Anlage merken

Die letzten Mitarbeiter-Reiseberichte

  • Reisebericht von Susanne Becker

    Susanne Becker

    Der ROBINSON Club Cala Serena hat mich vor allem durch die wunderschöne Lage an der kleinen Bucht überzeugt. Die Kulisse dieser Traumanlage lässt die Herzen aller Cluburlaubfans höherschlagen, denn sie ist der Inbegriff des mediterranen Lebensgefühls. Wir genossen jeden Tag herrliches Essen, angefangen bei den leckersten Obstvariationen beim Frühstück bis hin zu den vielfältigsten Fleisch- und Fischgerichten beim Abendessen. Kulinarisch gesehen schwebten wir also wirklich auf Wolke 7 während unserer Zeit im Cala Serena. Der wunderschöne Pool lädt mit seinen Liegen nur so zum Erholen ein und bietet eine gelungene Erfrischung an warmen Sommertagen. Es gab keinen Tag, der ohne einen Poolbesuch unsererseits vergangen ist. Ich kann allen Sonnenanbetern einen Besuch in dieser Clubanlage nur wärmstens empfehlen, denn Gastfreundschaft wird hier mehr als nur großgeschrieben. 

  • Reisebericht von Armin Becker

    Armin Becker

    Als wir am ROBINSON Club Cala Serena ankamen, hat mich direkt die Lage an einer hübschen, kleinen Bucht und einem schönen, flachabfallenden Sandstrand begeistert. Besonders gut gefallen hat mir zudem der clubeigene Kräutergarten und die faszinierende Felsküste, denn von hier aus hat man einen traumhaften Ausblick, der unbezahlbar ist. Ich habe diesen Ausblick noch heute vor meinem inneren Auge, wenn ich an meinen Aufenthalt im Cala Serena denke. Der von Palmen umgebene Pool sorgt für Urlaubsfeeling pur – Sich hier auf einer Liege zu entspannen und bei Sonnenschein in den blauen Himmel zu schauen, ist Erholung auf höchstem Niveau!

    Als Tennisliebhaber konnte ich meinem Hobby auch hier nachgehen. Mit anderen Clubgästen hat es gleich doppelt soviel Spaß gemacht. Ich konnte im Club viele andere Sportliebhaber sehen, die sich auf dem Volleyballfeld und bei vielen weiteren Sportmöglichkeiten auspowerten. Was ich persönlich sehr empfehlen kann, ist Groupfitness, denn es macht richtig Spaß, wenn man gemeinsam in einer Gruppe trainiert. Man ist plötzlich so motiviert, wenn man sieht, dass man nicht alleine „leidet“. ;-)

    Alles in allem war es ein toller Urlaub, an den ich gerne zurückdenke. Und ich komme wieder!

Kundenmeinungen

Unsere Kunden haben folgende Fragen beantwortet. Den kompletten Reisebericht können Sie mit einem Klick auf öffnen.

  • Wie zufrieden waren Sie mit dem Zimmer und der Sauberkeit?

    Susanne:

    Zimmer war sehr gut und auch sauber. Sehr gute Betten. Die Anlage ist toll und super gepflegt.

    Katrin:

    in meinem Zimmer lagen diesmal fremde schwarze Haare auf dem Boden, ansonsten alles gut. Die Duschen haben neue Köpfe, aus denen zu wenig raus kommt, habe in dieser großen Dusche teilweise sogar gefroren Toll ist die neue Espressomaschine im Zimmer mit Kapseln

    Helmut:

    sehr angenehm war natürlich, dass alles frisch renoviert war. Zimmer hätte ein bisschen grosser sein dürfen ...

    Beate Caecilia:

    Zimmer müssten aufgrund der Lagen in verschiedene Preisklassen eingeteilt werden. Die Unterschiede sind zu groß, was Lage, Aussicht etc betrifft. Man kann ein Zimmer in schlechtester Lage in der Anlage, im Dunklen Erdgeschoss, mit schlechtem Blick erwischen und zählt das gleiche wie für ein sehr gutes Zimmer. Das ist nicht gut gelöst!!

    Patricia:

    Unser Zimmer war groß genug, leider etwas dunkel aufgrund der Erdgeschosslage. In Punkto Sauberkeit gab es keinerlei Beanstandung.

    Monika:

    Die Anlage ist in sehr gutem Zustand, das Zimmer war riesig und wurde jeden Tag gut gereinigt.

    Kirsten:

    Kleinere Mängel wurden sofort repariert, gewünschte zusätzliche Bettdecken waren auf bereits auf dem Zimmer - sehr positiv. Bei einem Zimmer funktioniert nur leider das WC auch nach dem Reparatur-Versuch nicht.

    Christian:

    Die Zimmer waren sehr groß, sauber und ordentlich gepflegt vom Hausteam. Die Betten toll, überhaupt nicht durchgelegen und Bettwäsche sehr angenehm.

    Alexander:

    Die Clubanlage befindet sich insgesamt in gutem Zustand. Die Zimmer sind meiner Meinung nach für die gebuchte Kategorie viel zu einfach, z.B. Bett auf Plastikstelzen, einfache Wolldecken, Risse im Plexiglas der Dusche und etwas maroder Putz. Die Heizung funktionierte nicht.(Nachtaussentemperatur im Mai bis auf minimal 10°C).

    Elisabeth:

    Es ist nicht unbedingt notwendig, dass die Bettwäsche nach halber Woche gewechselt wird. Evtl. auf Wunsch sollte man es machen.

    Martin:

    Das Zimmer war sehr hellhörig. Schritte, Fernseher, Gespräche, öffnen und schließen von Schränken war sehr deutlich aus den Nebenzimmern zu hören.

    Ingeborg:

    Die Grösse und der Zustand der Zimmer war vollkommen in Ordnung. Die Klimaanlage funktionierte einwandfrei und der Service bez. der Minibar funktionierte ebenso ohne Probleme

    Ulrike:

    Zimmer könnten etwas sauberer sein. Ausstattung keinesfalls 4 Sterne. Keine Kosmetikfläschchen. Minimal leer. Dusche von Zimmer einsehbar. Bei zweier Belegung keine Privatsphäre im Bad.

    Markus:

    Internetempfang im Zimmer eine Katastrophe! WLAN-Empfang ist zwar gut, aber der Internetempfang auf den Zimmer wird ständig (gewollt) unterbrochen. Nutzung kaum sinnvoll möglich. Internet nur gut im Barbereich und an der Rezeption nutzbar!

  • Wie bewerten Sie den Service?

    Susanne:

    Sehr guter Empfang. Trotz Anreise am 31.12. konnten wir gleich einen Tisch für Abends reservieren. Leider kein 2er Tisch für diesen Abend verfügbar und auch im Vorfeld über Maulkontakt nicht buchbar.

    Katrin:

    diesmal sehr schnelle und kurze Abwicklung, da wir spät angereist sind. Normalerweise bekommt man ja an der Rezeption noch was zu Trinken angeboten...

    Helmut:

    Wir hatten das bei Robinson schon schöner/herzlicher erlebt. Mit Begrüssungsdrink etc. ...

    Beate Caecilia:

    Service war in den Restaurants gut, An der Rezeption eher Unprofessionell. Unsere Beschwerde, dass die 3 gebuchten Zimmer in drei verschiedenen Gebäuden sind wurde nicht befriedigend bearbeitet. Eher abgetan. Und kein Interesse an unserer Zufriedenheit gezeigt.

    Patricia:

    Schade war, dass unser Wunsch bzgl. der Lage nicht berücksichtigt wurde, obwohl wir bereits schon im Januar gebucht hatten. Ich hatte gebeten, dass wir nicht so weit hinten in der Anlage untergebracht werden, da wir noch mit einem Kleinkind unterwegs sind. Leider sind wir in der hintersten Reihe untergebracht worden.

    Monika:

    Es gab den gewohnten, bei Robinson immer sehr hochwertigen Service inklusive Begrüßungssekt bei Ankunft im Club.

    Kirsten:

    Teilweise funktionierte die Software nicht und man musste lange warten, bis eine Abwicklung, z.B. Check out möglich war.

    Christian:

    Es war ein rundumwohlfühlservice. Jeder war äußerst freundlich und hilfsbereit. Die Begrküßung sehr herzlich.

    Alexander:

    Gleiches Problem wie in den anderen Bereichen (z.B. Sport oder Gastronomie). Der Job wird einfach nur "runtergespult".

    Elisabeth:

    Sehr besorgt, dass alles stimmt. Nehmen sich jedem Problem sofort an. Und keine Wartezeit.

    Martin:

    An der Rezeption haben sich zu Stoßzeiten relativ lange Warteschlangen gebildet. Generell war dort immer "was los". Langweilig wird den Mitarbeitern dort sicherlich nie.

    Ingeborg:

    Der Service im Club Robinson Cala Serena war jederzeit sehr freundlich und sehr zuvorkommend

    Ulrike:

    Wie immer sehr freundlich. Auf Zimmerwünsche wurde sehr freundlich eingegangen.

  • Wie zufrieden waren Sie mit der Gastronomie?

    Susanne:

    Außer in einem Raum war es relativ laut in Restaurant. Bei der Essensausgabe oft Warteschlangen und eng.

    Katrin:

    Sehr gutes Essen, Wellfit toll wie immer, Getränke an der Bar finde ich zu teuer , Qualität ist aber gut!

    Helmut:

    es hat wie so oft einfach zu viele Gäste für die Grösse des Restaurants. Zum Teil war es schwierig einen freien Platz zu finden. ABSOLUTES NO-GO: Raucher! es kann nicht sein, dass man im kleinen Freibereich beim Frühstück schon vollgequalmt wird. Dass Raucher per se rücksichtslos sind ist bekannt, daher sollte das von seiten des Clubs strikt verboten warden.

    Beate Caecilia:

    Das Essen war gut und viel. Das Restaurant hat aber außer auf der Dachterrasse keine schöne Atmosphäre und es Habenichts alle Gäste draußen Platz, so dass es jeden Abend Gerangel um die Outdoor Plätze gab. Wenn man nicht vor der Öffnung des Buffets da ist, muss man drin sitzen und das ist leider abends im Urlaub, wenn man es genießen möchte, dass es draußen noch schön und warm ist, gar nicht angenehm!

    Patricia:

    Das Essen war - wie immer - sehr gut. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Die Klimaanlage war meines Erachtens manchmal zu kalt eingestellt.

    Monika:

    Das Essensangebot hatte die bei Robinson übliche überaus hohe Qualität bei hoher Abwechslung. Ein bisschen nervig waren die Kaffeautomaten mit Warteschlange. Der Barservice ist gut, wenn auch bei hoher Auslastung etwas langsam.

    Kirsten:

    Sehr feine, täglich frisch zubereitete Speisen. Viel Gemüse, Fisch etc. Das Frühstück war hinsichtlich Wurst- und Käse-Auswahl meiner Meinung nach etwas zu gering.

    Christian:

    Bedienung am Tisch war immer sehr nett und schnell. Am schönsten war es, von Spaniern bedient zu werden. Das Essen war sehr gut, aber vor allem das individuelle Essen in der Tapasbar hat uns gefallen. Beim Buffet neigen wir dazu, zu viel zu essen.

    Alexander:

    Als Clubneuling habe ich die Atmosphäre als sehr unkommunikativ empfunden. Das Essen hat höchstens teutonisches Drei-Sterne-Niveau. (Hotelkategorie, wohlgemerkt). Heisse, vor Fett triefende Platten, auf dem jeden Tag die gleichen, z.T. ranzigen Fleisch-, oder Fischstücke runtergebraten werden, brauche ich nicht. Die "Spezialitätenrestaurants" kann man vergessen. Hier wurde mir beide Male einfach etwas Falsches serviert. Dadurch sass ich mal eine glatte Stunde länger. Die Zusatzgebühr liegt dann im Niveau eines guten deutschen Restaurants. (So um die 30 Euro mit 2 Gläsern Wein).

    Elisabeth:

    Die Stühle im 2. OG und Aussenbereich sind unbequem. Wenn man kurze Beine hat, stört die Sitzkante in der Kniekehle enorm. Und man kann auch nicht weiter vorne am Stuhl sitzen.

    Martin:

    Das Essensangebot ist über jeden Zweifel erhaben. Mir scheint der Küchenbereich allerdings etwas kleiner als in anderen Klubs, was sich auf die Vielfalt der Speisen auswirken könnte. So gibt es Asiatisches Essen nur Mittags. Das Restaurant ist in mehrere Räume unterteilt. Der Lärmpegel in den einzelnen Räumen ist sehr unterschiedlich.

    Ingeborg:

    Die Speisen wurden vorwiegend vor den Kunden frisch zubereitet. Das Büffet war zu allen Mahlzeiten hervorragend und sehr abwechslungsreich, ich konnte nicht alles probieren was angeboten wurde. In der Bar war die Getränkeauswahl ebenso sehr umfangreich und der Service am Büffet sowie in der Bar war kompetent, schnell und sehr freundlich. Wartezeiten gab es keine!

    Ulrike:

    Es gibt kaum vegetarische Hauptspeisen. Kennzeichnung vegetarisch und Vegan wäre toll.

    Karla:

    Das Essen war geschmackl. gut und abwechslungsreich. Keine Wartezeiten.Der Service war überall sehr gut.

    Markus:

    Alkoholfreies Bier zum Abendessen kostet Aufpreis - Bier mit Alkohol ist dagegen umsonst! "Wellness-Food" sehr gut!

  • Haben Sie noch eine sonstige Anmerkung?

    Susanne:

    Bei der Rückreise leider fast 4 Std. Verspätung von GermanWings

    Katrin:

    haben Flug separat gebucht und Leihwagen genommen wie immer.

    Alexander:

    Leider kam eine aufpreispflichtige Wanderung auf Grund einer zu geringen Teilnehmerzahl nicht zustande. Eigentlich auch kein Zustand.

    Ingeborg:

    Das Ausflugsprogramm war abwechslungsreich, gut vorbereitet und durchgeführt. Der Transfer vom Flughafen zum Hotel und zum Flughafen zurück war sehr gut organisiert.

  • Bitte schreiben Sie ein paar Sätze zu den Mitarbeitern:

    Susanne:

    Alle Mitarbeiter waren sehr Freundlich. Clubdirektorin wirkte sehr kompetent und engagiert.

    Katrin:

    Derzeit eine Frau als Leitung (Peggy) die aber so gut wie gar nicht präsent ist... Ansonsten alle super nett und freundlich

    Helmut:

    Was soll man da noch sagen, die Mitarbeiter waren freundlich, von der Clubchefin hatte ich einen sehr guten Eindruck.

    Beate Caecilia:

    Alle waren sehr freundlich und hilfsbereit. Sehr positiv (außer an der Rezeption der Einzelfall)

    Patricia:

    Hier gibt es unsererseits keine Einwände. Wie immer sind alle Mitarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit gewesen.

    Monika:

    Die Robins sind immer sehr freundlich und hilfsbereit, ich habe keinen einzigen schlechtgelaunten Mitarbeiter getroffen.

    Kirsten:

    Sehr hilfsbereite und zuvorkommende Mitarbeitende. Den Direktor haben wir leider nicht bewusst kennengelernt, was dem Aufenhalt jedoch keinen Abruch tat.

    Christian:

    Es war für uns überraschend, mit dem "Du" angeredet zu werden. Aber es war damit sehr ausgelassen und auch im Miteinander mit anderen Gästen sehr angenehm. Kontaktaufnahme ist so sehr einfach.

    Alexander:

    Leider viel zu viele unprofessionelle Leute, z.B. Sportstudenten, die ihr Praktikum ableisten und deswegen einzelne Fachbereiche, z.B. Gastronomie oder Spielanimation nur stark eingeschränkt abdecken können. Grosses Lob hier an den Clubfriseur. Das Auftreten des Clubchefs war sehr distanziert und wenig hilfreich.

    Elisabeth:

    Direktor/stv.Direktorin: Diese sind zu überfreundlich - das braucht es nicht zu sein. Oder man meldet, dass der Heizkörper rinnt: Das wird umgehend gerichtet aber es ist nicht notwendig, dass noch 1 Blatt Papier mit grosser Entschuldigung vom Hotelassistenten am Zimmer liegt. Es wird im allgemeinen sich zuviel entschuldigt.

    Martin:

    Der Clubchef war nicht sehr präsent. Die stellvertretende Clubchefin war regelmässig anwesend.

    Ingeborg:

    Egal in welchem Bereich, alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und halfen mir bei allen Fragen und Anliegen kompetent und freundlich weiter

    Ulrike:

    Es war die Stellvertreterin von Holger da. Sehr freundlich. Hat auch sehr souverän durch den spanischen Abend geführt.

  • Wie bewerten Sie das Sport- und Fitness-Angebot?

    Katrin:

    Sehr nettes Fitnessstudio, bin geradelt und hatte Einführung ins Rudern. Alle sehr bemüht und motivierend

    Beate Caecilia:

    Die Kurse waren sehr gut. Viele total überlaufen, so dass man keinen Platz mehr bekommt zum Spinning oder anderen Kursen und wenn, war der Raum so voll, dass man sich nicht gut bewegen konnte. Müsste in der Hauptsaison dann öfter was angeboten werden. Das Fitness-Center war ok, vielleicht ein bisschen zu klein für einen Club.

    Patricia:

    Die Sportangebote und die Qualität im Cala Serena sind wirklich sehr gut!

    Monika:

    Das Sportangebot war äußerst vielfältig, die von mir vornehmlich genutzten Ausdauerangebote hatten eine sehr hohe Qualität.

    Kirsten:

    Wir haben hauptsächlich Tennis gespielt, leider sind die Plätze aktuell in keinem guten Zustand. Der mit Teppich ausgebesserte Grundlinienbereich hat einen Versatz = Verletzungsgefahr. Hoffentlich bessert der Club - wie vom Personal angekündigt - die Bodenbeläge im kommenden Jahr aus.

    Christian:

    Tanzkurse würde ich mir wünschen. Spanische natürlich in Spanien, etc.

    Alexander:

    Ohne die Drittanbieter im Club würde er wahrscheinlich sportlich absaufen. Wem nützen ein Dutzend Tennisplätze und "Wellness"/Aerobic-Kurse. Dafür, dass in diesem Club das Golfspiel so hoch aufgehängt wird ist es eine Zumutung, wenn man mal auf dem nahegelegenen Golfplatz (Vall d`Or) spielen will. Privates Taxi (Shuttle nicht vorhanden) 30 Euro. Leihbag 25 Euro. Greenfee (für ein lächerliches 9-Loch Spiel) 60 Euro. Das heisst im Klartext, dass man als GAST des Robinson Clubs für 2 Stunden Golf mehr als 100 (einhundert) Euro berappt. In den Schnupperkursen wird ständig widerliche Werbung für teure Kurse gemacht. Der "Übungsplatz" für das Kurzspiel besteht aus EINEM Sandbunker in der Grösse von zwei Badewannen, das Putting-Green ist durchweg Kunstrasen und schief.

    Elisabeth:

    Fahrradverleih Canyoon nicht kundenfreundlich und eher uninteressiert: erst ab 9h Miete und nur bis 17h!! (es ist bis 21h hell). Und man benötigt kein Superbike im Urlaub. Deshalb haben wir die Fahrräder in Cala d'Or mit Hotel-holen-bringen gemietet. Am Vorabend ausgewählt, um 8h20 abgeholt. Und haben sie in Ruhe um 19h nach einer 70km-Tour zurückbringen können. Und dafür 22 EUR inkl. Helm. Im Club hätte es 60EUR resp. 110EUR gekostet, weil wir es ja nicht am selben Tag zurückbringen hätten können. Pilates hat nicht wie angekündigt ab 11.5. sondern ohne nähere Erklärung erst ab 12.5. stattgefunden. Es war aber sehr sehr gut.

    Ingeborg:

    Das Fitnesstudion war gut eingerichtet, die Geräte wirkten gepflegt. Die Mitarbeiter im Studio boten jederzeit Hilfe an und der Personaltrainer ist sehr zu empfehlen

    Ulrike:

    Spinnig leider am Vormittag. Wird von den Gästen schlecht angenommen. Täglich abends wäre besser. Spinningkurse schnell ausgebucht

  • Möchten Sie uns noch etwas sagen und/oder Kritik oder Lob loswerden?

    Katrin:

    nein, alles war gut, ich komme gerne wieder (mit Ihrer Hilfe :))

    Beate Caecilia:

    Es war sehr unerfreulich, dass unser Zimmerwunsch (alle Zimmer in einem Gebäude und nicht in den hinteren Höusern) überhaupt nicht berücksichtigt wurde. Das hat den Urlaub für uns sehr unentspannt gemacht! Wenn man so viel Geld zahlt, muss es möglich sein im Januar die Lage der Zinmer festzulegen. Für mich ein Grund nicht mehr zu buchen! Alle unsere Freunde hatten das gleiche Problem. Das habe ich noch in keinem Hotel erlebt, dass ich sage, was ich nicht möchte und genau das bekomme ich dann. Die Reaktion im Hotel war auch sehr Unprofessionell. Es wurde lapidar erklärt, dass man ja ausgebucht sei und ein Umzug frühestens nach der Hälfte des Urlaubs. Man könne da nichts machen. Für so einen Preis, möchte ich auch das bekommen, was ich mir vorstelle! Außerdem hatte das Reisebüro mir gesagt, es gäbe nur Suiten im Neubau. Vor Ort habe ich dann erfahren, dass es auch Dz und EZ dort gab. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich die ganze Familie im Neubau eingebucht! Das war alles sehr ärgerlich.

    Monika:

    Schade war, dass auf die Baustelle (Neubau im Club) nicht vorab hingewiesen wurde, der Baulärm war zeitweise selbst am Meer zu hören.

    Kirsten:

    Danke liebes Cluburlaubs-Team für die Champagner-Flasche auf allen vier gebuchten Zimmern. Wir haben uns sehr über den Luxus gefreut, wenngleich wir vier Flaschen während unseres Aufenthalts gar nicht leeren konnten. Aufgrund des bereits eh schon vollen Koffers konnten wir den Champagner auch gar nicht mit nach Hause nehmen, was letztendlich schade war. Dann vielleicht bei einer Gruppe nur 1 Flasche und dafür einen Gruppenrabatt. Davon hätten wir in unserem Fall mehr gehabt :-). Aber ansonsten eine super Geste!

    Alexander:

    Bei der Ankunft am Flughafen habe ich eigentlich irgendeinen Hinweis auf Cluburlaub.de erwartet. Den gab es nicht. So bin ich eine Dreiviertelstunde "herumgeirrt", bis sich nach einiger Durchfragerei und mehrfachem Ansprechen (auch von Holländerinnen und Spanierinnen anderer Agenturen) sich die TUI-Leute meiner erbarmt haben und mich in ihrem Shuttle-Bus mitgenommen haben. Hätte ich wissen müssen, dass mich die TUI mitnimmt?

    Ingeborg:

    Die ganze Reise war von A-Z super organisiert,ich habe mich so wohl im Robinson Club Cala Serena gefühlt dass ich die Reise spontan um vier Tage verlängert habe. Dies alleine drückt schon aus wie zufrieden ich mit meinem Urlaub war:-)))

    Karla:

    Es gibt keine negative Kritik. Weiter so, wir kommen wieder. Die Anlage ist wunderschön.

  • Wie zufrieden waren Sie mit dem Wellness-Angebot?

    Katrin:

    Massagen waren erstklassig, Preis- Leistung stimmt In der Sauna vermisse ich echt ein Dampfbad. Es gibt eine riesige Biosauna, in der keiner sitzt, weil die Temperatur so niedrig ist dass man da nicht reingehen braucht. Die 90° Sauna ist schön, aber proppenvoll, Insgesamt gibt es innen zuwenig Liegen, nicht jeder der aus der Sauna kommt nach dem Aufguss kann sich dort ausruhen!

    Beate Caecilia:

    Saunabereich ist ok, aber zu wenig Ruheliegen. War immer alles voll.

    Monika:

    Sehr schöne Panoramasauna, die Kosmetikbehandlungen beinhalteten eine ausführliche Beratung.

    Christian:

    Es war alles sehr gepflegt. In der Sauna wünschte ich mir nüsse und getrocknete Früchte.

    Alexander:

    Ausser der normal ausgestatteten Sauna und einem Stretching-Kurs (als einziger Mann) wurden keine Wellness-Angebote in Anspruch genommen.

    Ingeborg:

    Das Ambiente in dem Wellfitbereich war sehr schön und ruhig. Es herrschte eine sehr entspannende Athmosphäre, die Räumlichkeiten waren dementsprechend eingerichtet und trugen zur Entspannung bei. Masseure und Phsiotherapeuten zeigten Fachwissen und brachte dieses bei der Behandlung ein

  • Wie zufrieden waren Sie mit dem Unterhaltungsprogramm?

    Katrin:

    Die Shows kennt man aus anderen Clubs wo sie mit mehr Eifer stattfinden....aber insgesamt trotzdem sehr nett anzuschauen

    Beate Caecilia:

    Die Shows waren sehr schön und liebevoll gemacht. Das Programm an der Bar hat uns nicht gefallen.

    Patricia:

    Leider ist im Club Cala Serena ab 24.00 Uhr Funkstille. Das finden wir persönlich sehr schade. Liegt ja bekanntlich nicht am Club, sondern an den umliegenden Häusern. Die Nachtruhe muss hier eingehalten werden. Leider ist dadurch schon oft sehr früh am Schachbrett nichts mehr los. Der Barbereich müsste am Abend anders gestaltet werden, so dass Abends einfach etwas mehr los ist.

    Christian:

    Da Team hat tolle Sachen auf die Beine gestellt. Man könnte durchaus aber auch mehr auf das Land eingehen und spanische Tänze, etc. zeigen.

    Alexander:

    Die angebotenen Stücke im clubeigenen Theater kann man sich sparen. Hier produzieren und inszenieren sich auf äusserst amateurhaftem Niveau irgendwelche Leute, die einem morgens dann wieder die Spiegeleier braten. Für die anderen findet zeitgleich absolut NICHTS statt, das heisst man muss an der Bar sitzen und warten, bis die "Robins" auf dem Schachbrett ihre Show abziehen. Die Musik an der Bar /Schachbrett begann so im Durchschnitt um KURZ VOR ELF (also immer nur dann, wenn der Theaterschrott aus war). Das muss man sich mal geben. Was macht man in diesem Laden, wenn man nach dem Abendessen tanzen oder jemanden kennenlernen will? Die "DJ`s" spielen jeden Abend den gleichen Mainstream. Im Nachtclub tote Hose oder zwei Pärchen, die Discofox tanzen.

    Ingeborg:

    Es gab verschiedene Themenabende welche schon morgens durch verschiedene Details im Ambiente dargestellt wurden und diese zogen sich durch den Tag. Die Abende waren sehr abwechslungsreich und wunderschön gestaltet. Den mitarbeitern ein großes Lob für ihre Ideen und ihr Angegement

  • Würden Sie diese Ferienanlage an Bekannte und Verwandte weiterempfehlen?

    Alexander:

    Nein - Siehe dazu meine Kommentare in den jeweiligen Untergruppen.

  • Wie fanden Sie den Club?

    Ingo:

    Auf unseren ersten Besuch im RC Cala Serena haben wir uns sehr gefreut und wir nehmen es vorweg…..wir wurden nicht enttäuscht.

  • Wie fanden Sie die Gastronomie?

    Ingo:

    Das Restaurant ist in mehrere Bereiche aufgeteilt. Grunsätzlich lecker, abwechlungsreich insbesondere der Mottoabend "Funky-Kitchen" der mit viel Musik untermalt war, hat uns sehr gefallen.

  • Wie fanden Sie das Personal?

    Ingo:

    Schon bei der Anreise wurden wir an der Rezi sehr nett und aufmerksam begrüßt. Das gesamte Team super freundlich und auf kleinere Reklamationen wurde sofort eingegangen!

  • Wie fanden Sie das Sportangebot?

    Ingo:

    Gut ausgestattetes Studio mit drei Trainern der Firma Shenti Sports. Auch hier hatten wir einige Stunden gebucht und es hat uns mehr als Spaß gemacht!

  • Wie fanden Sie die Zimmer?

    Ingo:

    Hier hatten wir ein Zimmer Typ1 gebucht und würden das sofort wieder tun. Das Zimmer war im 2.OG im Haus Binisalem und wir konnten fast den ganzen Tag die Sonne geniesen.

  • Allgemeines

    Ingo:

    In der Anlage angekommen hatten wir uns sofort von der ersten Stunde an „wie zuhause“ gefühlt. Mit ein paar Bemerkungen möchte ich trotzdem auf unsere Gastgeber eingehen, die uns den Urlaub sehr angenehm gestaltet haben…. den Robins! Angefangen vom Clubdirektor der den ganzen Tag bis spät am Abend überall im Club präsent war. Das Team von der der Rezi, die uns nicht nur am Anfang nett begrüßt haben, sondern auch für viele Fragen immer ein offenes Ohr hatten. Dem Team vom WellFit-Bereich, hier insbesondere an Gunter für die tollen Aufgüsse! Dem Team von Shenti-Sports, hier insbesondere an Nadine für die „Lehrreichen“ Trainingsstunden. Alex der sympathische Gast Relation Manager. Dem gesamten Team und somit an alle die ich namentlich noch nicht erwähnt habe. Danke nochmals für den unvergesslichen Silvesterabend, der an der Plaza begonnen hatte und nach einen “Klasse“ Buffet im Restaurant, am Schluss an der Bar mit der super Stimmung und toller Band geendet hat. Fazit: Wir werden sicherlich noch andere ROBINSON Clubs besuchen, aber der Cala Serena steht ganz oben auf unserer Liste.

    Olaf:

    Wir sind "Wiederholungstäter" und haben nun zum dritten Mal in einem Robinson-Club unseren Urlaub verbracht. Wir waren wieder einmal rundum zufrieden - die superschöne Anlage im Cala Serena, die netten Mitarbeiter, lecker Essen - dazu First-Class-Wetter - es hat einfach alles gepasst. Wir würden jederzeit gern wieder in einen Robinson-Club bzw. besonders gern in den Cala Serena reisen. Besonders gut gefallen hat uns das riesengroße Angebot an Aktivitäten. Wir waren zum Schnorcheln, Radfahren, Harley-Davidson-Fahren, zum Einrad-Kurs für unseren Sohn, im Mal-Atelier... Da war zum Rumliegen an einem der drei Pools bzw. an der Badebucht selten Zeit. Für uns hat alles gepasst - es gab einfach nichts zu Meckern=o))

    Daniela:

    Die Anlage selbst ist sehr schön angelegt, gepflegt und wundervoll gelegen. Im Food- und Beveragebereich ist man jedoch aus anderen Robinsons mehr Abwechslung sowie eine vielfältigere und liebevollere Präsentation gewohnt. Die Well-Fit Speisen und Getränke sind bereichernd. Hinter dem Speisenangebot stehen sehr viele freundliche Animateure, die jedoch weder auf einen schön angerichteten Teller oder auf Sauberkeit bzw. Verschmutzung achten und die Speisen, die sie zubereiten, sehr individuell würzen (das Feuer von Grisu war noch klein dagegen). Auch fehlen oft Gläser etc., die aber auf Nachfrage des Gastes schnell nachgereicht werden. Dennoch mußten wir miterleben, das sich einige Gäste bei der sehr freundlichen F&B-Assistentin beschwert haben. Diese führt auch Regie im Spezialitätenrestaurant der Tapas-Bar. Hervorragender Service, umfangreiches Speisenangebot, entspannende Atmosphäre und vor allem Servicekräfte, die diesen Beruf auch erlernt haben. Sehr zu empfehlen. Aufgrund des sehr kleinen Strandes und der unübersichtlichen, aber wunderschön gelegenen Klippen würde ich es Familien mit Kleinkindern nicht empfehlen. Der Golfplatz Val`Dor ist sehr schön und es gibt viele weitere. Auf der Clubeigenen Drivingrange kann man Voucher für alle Plätze erhalten und die Beratung ist freundlich und kompetent. Auch das Sportangebot war sehr vielseitig und die Abendshows von einem engagierten Team 2007 präsentiert. Die beiden Clubchefs sind im Geschehen und empfangen oft auch die Gäste im Restaurant. Wir haben uns bei 20° im Schatten, und das im Dezember, sehr gut erholt.

    Gabriele:

    eine tolle Anlage. Sehr gepflegt und das Sportangebot ist super gut. Essen total gut. Die Zimmer sind sehr sauber und gepflegt. Die Aussenanlage sehr sauber Pools sind klasse und der Strand ist zwar klein ( nur eine Bucht ) aber trotzdem sehr gemütlich Das Personal freundlich und nett. Abendprogramm ist ebenfalls gut gewählt. Jederzeit würden wir wieder in den Robinson Club Cala Serena fliegen. Sehr zu empfehlen.

    Gabriella:

    Bei der Gesamtbewertung gab ich deshalb nur 2 und nicht 1, weil das Clubgelände, also wo die Wohnhäuser, Restaurant, Wellfit Oase, Bars, Pools liegen, ist viel zu eng. Dagegen ist der Sportbereich, auf der anderen Seite der Strasse riesengross, es wird aber von viel wenigeren Gästen benützt. Im Robinson Katalog steht, dass das Clubgelände 120.000 m2 gross ist, davon liegt aber mehr als die Hälfte auf der anderen Strassenseite, im Sportbereich. Es ist schade. Ausserdem ist die Umgebung des Clubs sehr schmutzig, es liegt überall Müll. Bei Nordic Walking, bei Fahrrad Touren erlebt man es hautnah.Ich weiss, der Club kann nichts dafür, man sollte aber unbedingt bei der Inselregierung intervenieren. (wir haben es vor Ort an der Rezeption auch gesagt.) Die Umgebung gehört ebenfalls zum Urlaubsfeeling.

Durchschnittliche Kundenbewertung

Durchschnittliche Bewertung unserer Kunden in Schulnoten von 1 (sehr gut) bis 5 (mangelhaft)

Frage Schulnote
Freundlichkeit der Mitarbeiter Note: 1,49
Gesamtzufriedenheit Note: 1,53
Qualität der Kinderbetreuung Note: 1,62
Qualität der Sportkurse Note: 1,59
Qualität der Wellness, Spa- und Beautyangebote Note: 1,45
Qualität und Angebot der Speisen und Getränke Note: 1,56
Service an der Rezeption Note: 1,62
Zimmer (Größe, Ausstattung, Zustand) Note: 1,50
Zufriedenheit mit Club-Direktion Note: 1,39