HeaderBild
25.04.24-23.05.24, 7 Nächte

Ab in die Wärme auf Djerba

von Sara am 06.09.2023 um 09:46 Uhr

Persönlich kannte ich den Aldiana Club Djerba Atlantide bereits durch unseren Betriebsausflug im letzten Mai 2022. Es hat mir dort so gut gefallen, dass auch meine Familie diesen Sommer in den Genuss dieser tollen Anlage direkt am Strand kommen sollte. Da die hessischen Sommerferien leider verregnet angefangen haben, haben wir uns um so mehr auf den Urlaub gefreut.

Das große Abenteuer hat bereits am Flughafen begonnen. Wer braucht schon ein Großraumtaxi, wenn man die Koffer auch traditionell aufs Dach schnallen kann? Wir haben einen sehr netten Taxifahrer kennengelernt, der sogar gut Deutsch sprechen konnte und uns auf der turbulenten Fahrt gleich ein wenig über die Insel erzählt hat.

Nach nicht einmal einer halben Stunde sind wir im Club angekommen und wurden dort freundlich mit Hibiskustee und Erfrischungstuch empfangen. Unsere Koffer wurden sofort in Empfang genommen und wir haben unsere Unterlagen an der Rezeption abgeholt.

Die Zimmer waren noch nicht bezugsfertig, daher haben wir unsere ersten erfrischenden Drinks ganz entspannt an der Poolbar genossen. Mit knurrendem Magen haben wir uns auf das Mittagsbuffet gefreut und konnten anschließend unsere Zimmer beziehen. WOW, zwei tolle Doppelzimmer im Bungalow mit direktem Blick auf das Meer – Koffer ausgeräumt und nun konnte der Urlaub so richtig beginnen.

Nun wollte ich meiner Familie unbedingt den traumhaften Strand mit der NauticA Bar und dem Restaurant/Grill zeigen. Zu chilliger Musik in gemütlichen Loungemöbeln haben wir uns so richtig auf Strandfeeling eingestimmt.

Dabei kamen wir mit einer netten Familie aus Mainz (ebenfalls 2 Kinder im fast gleichen Alter wie unsere beiden) ins Gespräch, welche wir so ins Herz geschlossen haben, dass wir uns immer wieder mal tagsüber am Pool oder Strand getroffen haben. Das gemeinsame Abendessen war nach dem dritten Tag Gesetz und anschließend durften auch die Drinks an der Poolbar nicht fehlen. Nette Gespräche, gemeinsam im Theater, bei der Beachparty oder Silent Night machten den Urlaub noch schöner – ganz nach dem Aldiana-Motto „Urlaub unter Freunden“.

Wenn die Kinder zufrieden und glücklich sind, haben auch die Eltern einen entspannten Urlaub!
Ben (7 Jahre) hatte nun seinen neuen Kumpel Tim kennengelernt und machte mit ihm den Club unsicher, daher war der Flosse Club erst einmal uninteressant, denn es gab auch so eine Menge Spaß zu erleben, z.B. am Family&Friends Day wurde eine Hüpfburg mit Wasserrutsche aufgebaut.

Die Jungs wurden nun doch neugierig auf die Dolphins und schnupperten am vierten Tag dort rein. Seit diesem Zeitpunkt war es immer wieder eine Abwechslung zwischen Flosse Club und selbst beschäftigen, wie z.B. Bananenbootfahren, Stand-up Paddling, einfach Sandburgen bauen oder Toben im Pool.

Es kam immer mal wieder vor, dass wir Ben eine Weile nicht gesehen haben und hierzu fand ich seinen Spruch sehr amüsant: „Mama, lass mich doch auch mal meinen Spaß haben und was mit meinen Freunden machen!“ :-)

Mia (feierte im Urlaub ihren 16. Geburtstag) hatte tagsüber mehr den Drang nach Entspannen auf der Liege an der Poolanlage sowie am Strand. Abends war sie dann gerne mit Lena unterwegs.

Mein Mann war zielstrebig und hat jeden Tag nach dem Frühstück den Sportraum besucht und dort fleißig trainiert. Ich konnte mich nur hin und wieder dazu aufraffen oder zum Aqua Fit, wenn „Komm Weichei komm“ durch die Lautsprecher tönte. ;-)

Nachdem meine beiden Kolleginnen Franzi und Michi so von Djerba Hood geschwärmt haben, wollten auch wir uns diesen Ausflug nicht entgehen lassen. Ab an die Rezeption und die freundlichen Mitarbeiter*innen haben uns für den gewünschten Tag ein Taxi reserviert. Pünktlich wurden wir morgens abgeholt und der nette Taxifahrer hat uns schon auf der Hinfahrt einiges erzählt. In Djerba Hood angekommen, haben wir eine Uhrzeit für den Rückweg ausgemacht und er hat uns einen 12jährigen Jungen herbeigerufen. Dieser hat uns durch die Gassen geführt und uns auf Englisch einiges zu den Kunstwerken und Künstlern erzählt – uns hat es wirklich gut gefallen.

Alles in allem hatten wir einen tollen Urlaub und sehr viel Spaß! Ich finde es so schön, dass die Clubanlage direkt am Strand liegt und man sozusagen den ganzen Tag die Füße im Sand baumeln lassen kann – besonders angenehm beim Mittagessen.

Schade nur, dass es in diesem Club keine Trinkflaschen für die Gäste gibt – so kannten wir es aus dem letzten Jahr im Aldiana Club Fuerteventura – und an einigen Stellen Wasserbehälter zum Auffüllen stehen. Dies würde sehr viel Plastikmüll ersparen und die Umwelt schonen. Außerdem wäre es toll, wenn die Auswahl des „veganen Essens“ größer wäre, mehr Abwechslung/Alternativen.

Für den Rücktransfer zum Flughafen haben wir uns wieder für ein Taxi entschieden. Auch hier hat alles reibungslos mit der Rezeption geklappt. Unsere Koffer wurden zeitig an den Zimmern abgeholt, wir haben uns noch ein paar Croissants für den Flug eingepackt und dann ging es ab nach Hause.

Wir kommen irgendwann wieder!
Sara und Familie

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten und Angebote mehr!
  • Kostenlos
  • Exklusive Angebote
  • jederzeit abbestellbar

Autorin

Foto von Sara Bolender
Sara Bolender

Allgemeines

Alle Kategorien

  •   Aktuelles
  •   Ratgeber
  •   Tipps vom Chef
  •   Wir über uns
  •   Inforeise
  •   Cluburlaub Inside
  •   Familien
  •   Singles/Paare

Finde uns auf Facebook