ROBINSON-Tour 2015: Cluburlaub in der Türkei

von Birthe am 19.06.2015 um 10:42 Uhr

Im Mai diesen Jahres hatte ich die Ehre, auf die ROBINSON Tour 2015 zu gehen und damit einen grandiosen Cluburlaub in der Türkei zu verbringen. Auf dem Plan stand zunächst die Anreise in den ROBINSON Club Nobilis an, von dort ein Ausflug in den ROBINSON Club Camyuva und zum Abschluss ging es in den ROBINSON Club Pamfilya. Um das Bild komplett zu machen, stand eine kurze Zeit später auch der ROBINSON Club Sarigerme Park in der Türkei an. Ein Erfahrungsbericht von Birthe.

Entspanntes Ankommen in noch „entspannterer“ Club-Atmosphäre im RC Nobilis

Nach der Anreise im ROBINSON Club Nobilis wurde für uns der Restaurant-Bereich extra lange offen gehalten, damit wir nach unserem Flug nicht hungrig ins Bett mussten. Am anschließenden Gala-Abend lauschten wir, nach dem kurzen Bezug der Zimmer, der Live Musik am Pool mit Lichtshow und anschließendem Tanz am Schachbrett. Zum Ausklang haben wir uns ein Getränk von der Bar mit in das Chill-Out-Rondell von unseren Zimmern im Village Bereich genommen und konnten damit unseren Türkeiurlaub entspannt einläuten lassen.

Steg im MeerIdyllische Panorama-Meerlage: Robinson Club Nobilis

Meine Zimmernachbarin und ich wohnten in einem Zimmer im Village Bereich im Haus Antonius im 1. Stock. Alle Zimmer im 1. OG des Villagebereiches und alle Zimmer im Haupthaus sind mit Teppichboden als Bodenbelag ausgestattet und bieten damit eine gemütliche Atmosphäre. Die Zimmer sind alle sehr geräumig und haben einen Balkon mit Sitzgelegenheit für 2 Personen, sodass auch in den „eigenen vier Wänden“ die milde Abendluft genossen werden kann. Der erste Eindruck bei Tageslicht dieser weitläufigen Anlage war sehr positiv. Besonders schön ist die Erweiterung der Weinterrasse am Hauptrestaurant geworden, sodass es deutlich mehr Möglichkeiten gibt, um draußen zu essen. Der Weg durch die Anlage über den querenden Fluss an den Strand gleicht einem kleinen Spaziergang in idyllischer Umgebung. Der Strand ist wunderschön breit und feinsandig. Der Steg, welcher ins Meer ragt, ist mit ausreichend Liegemöglichkeiten zum Ruhe suchen ausgestattet. Wenn man mittags nicht den Weg zum Hauptrestaurant wählen möchte, hat man die Möglichkeit, im direkt am Strand gelegenen Beachrestaurant das Mittagessen einzunehmen. Auch der Indoor-Bereich mit Wellness und Hallenbad, für die Jüngeren mit Kickern und Billard, lädt ein, im Winter dort ebenfalls einen tollen Urlaub in der Türkei zu verbringen, wenn die Außentemperatur mal keine Badetemperatur anzeigen sollte. Das ebenfalls innenliegende Theater bietet viel Platz für die Gäste, um sich die abendlichen Shows entspannt ansehen zu können.

Aufenthalt im ROBINSON Club Camyuva mit Bootstour

Robinson Club CamyuvaStilvoll Sonnen im Robinson Club Camyuva

Nach unserem ausgedehnten Clubrundgang und einem stärkenden Mittagessen hieß es Abfahrt in den ROBINSON Club Camyuva. Aufgrund des Ausbaus der Straßen für die Expo 2016 in Antalya dauerte die Fahrt ca. 2 Stunden. Im Club angekommen, wurden wir von Tuna, dem Clubchef, mit einem Glas Sekt begrüßt. Er kündigte direkt eine kleine Überraschung für uns an, worauf wir natürlich dann alle sehr gespannt waren. Er führte uns quer durch den Club direkt an den Steg, wo bereits ein Ausflugsboot mit Kaffee und Kuchen auf uns wartete. Wir durften somit bei der knapp einstündigen „Kurzkreuzfahrt“ ein wenig entspannen und bei schmackhaftem Kuchen die frische Meeresbrise genießen. Nach Rückkehr ging es direkt zum Clubrundgang. Die Zimmerbesichtigung für uns war nur möglich, da die Gäste erst abends angereist sind, kurzum der Club war vollständig ausgebucht. Die Zimmer wurden im vergangenen Jahr alle renoviert und sind in einem sehr modernen und schönen Stil eingerichtet. Nach Abschluss des Clubrundganges bekamen wir noch allgemeine Informationen seitens des Organisators des anstehenden Well-Fit Camps bezüglich der großen Sportevents von ROBINSON. Zum Abendessen gab es das Thema Fisch, bei welchem es am Buffet Auswahl an Fischspezialitäten, aber auch natürlich Fleisch und Well Food gab. Im Anschluss gab es an diesem Abend im Theater statt einer Show „Open Stage“ eine große Open-Air-Disco. Von der nächtlichen Fahrt zurück in den ROBINSON Club Nobilis habe ich nicht viel mitbekommen.

Sportlich aktiv im Türkei Kurzurlaub

Am nächsten Tag, nach dem Langschläfer Frühstück, ging es direkt zur Well Fit Ebene am Fluss zum Rücken Fit. Unser Trainer machte uns mit einer Stunde Sport und Schwitzen dann richtig wach. Am Mittag hatten wir jedoch zunächst Zeit zur freien Verfügung, um ein wenig den Strand nutzen zu können und ein wenig zu entspannen, bis es am Nachmittag mit 25 Personen verteilt auf 5 Cats zu einem kleinen Segelausflug ging. Unser Cat-Ausflug entlang der Küste, organisiert von der Wassersportstation, war sehr interessant und spannend. Leider haben wir keine Delphine sehen können, was dort durchaus möglich ist. Auf der Rückfahrt konnten wir selbst einmal das Segeln testen und der ein oder andere erwies sich als echtes Naturtalent – ausprobieren lohnt sich also und Spaß macht es in jedem Fall!

Exklusives Dinner auf der Dachterrasse und Kurzaufenthalt im ROBINSON Club Pamfilya

Sehr empfehlenswert ist es, sich einen Abend für das Spezialitäten-Restaurant Convivum einen Tisch zu reservieren (gegen Aufpreis). Das Ambiente direkt am beleuchteten Golfplatz auf der Dachterrasse mit einem super 4-Gänge Menü und einem Glas Wein ist etwas ganz Besonderes. Zu diesem Vergnügen sind wir am letzten Abend im ROBINSON Club Nobilis gekommen. Nach dem Essen wurden wir mit dem Golfcart zurück zum Haupteingang gefahren, wo wir direkt ins Theater durchgegangen sind, um uns die Show „Mamma Mia“ anzusehen. Besonderes Highlight dieser Show war, dass Ernie, der Clubdirektor, selber mitgespielt hat und seine schauspielerischen Talente unter Beweis stellen konnte.

Apropos Golf: Für Golfer empfehle ich die neu renovierten Bungalows direkt am Golfplatz. Diese sind sehr modern und schick eingerichtet.

Im Anschluss an meinen Aufenthalt im ROBINSON Club Nobilis war ich noch 1 ½ Tage zu Gast im ROBINSON Club Pamfilya. Dieser traumhaft gelegene Familienclub direkt am flachabfallenden Sandstrand bietet für jeden Gast etwas, der seinen Urlaub in der Türkei verbringen möchte. Für die Kleinen wird so gut wie alles Mögliche angeboten, sei es das Atelier, in dem die Kids T-Shirts oder Leinwände mit ROBI und Co gestalten können, oder auch die Schwimmschule (entgeltlich). Auch am Strand, welcher wunderbar flach abfallend ins Meer reicht, sind Sandkästen mit Sandspielzeug für die Kinder vorhanden.

Bezogen habe ich im ROBINSON Club Pamfilya ein Familienzimmer mit Balkon. Für Familien mit zwei Kindern sind diese ideal und mehr als großzügig eingerichtet, sogar mit einem kleinen begehbaren Kleiderschrank und zwei Flat-Screen TVs, einen im Elternschlafzimmer und einen im Kinderzimmer. Der kleine Wasserpark am Pool lädt sowohl Groß und Klein zum Wasserspaß ein und bietet mehr als nur eine schöne Poollandschaft.

Wer sich typisch türkisch ein wenig verwöhnen lassen will, kann dies hervorragend im türkischen Bad „Hamam“ machen (Fremdanbieter entgeltlich). Man fühlt sich danach wie frisch geboren. Auch kulinarisch kann man hier typisch türkisch essen, und zwar im Spezialitäten Restaurant „Kuyu“ (anmeldepflichtig), wo das Lamm in einem Erdloch gegart wird.

Ob Sport, abendliche Events oder Kultur – im ROBINSON Club Pamfilya kommen Alle auf ihre Kosten. Die Sportcracks unter den Urlaubern können sich im großen Pool beim Bahnen ziehen oder beim Tennis auf den diversen Sandplätzen auspowern. Die Show, welche wir besucht haben (das Musical „Shrek“), war sehr schön gestaltet und super dargeboten. Auch für Kinder war dies sehr lustig.  Auch die Nähe zu Side lädt dazu ein, einen kleinen Ausflug zum Bazar zu machen oder sich mal das antike Theater von Side anzusehen.

Alle guten Dinge sind 4: ROBINSON Club Sarigerme Park

Knapp 4 Wochen nach der Tour hatte ich die Möglichkeit in Form meines Urlaubes den 4. Türkischen Club kennen zu lernen, den ROBINSON Club Sarigerme Park.

Robinson Club Sarigerme ParkFür Wassersportler ein Muss: der Robinson Club Sarigerme Park

Bei diesem Club stimmt einfach alles. Man fühlt sich von „A“ wie „Aufstehen“ bis „Z“ wie „Zu Bett gehen“ einfach wohl und wie zu Hause. Der erste Tag war erst einmal der Orientierung in der doch sehr weitläufigen Anlage gewidmet. Dass die Anlage knapp 2500 qm misst, merkt man nicht, da die Wege überall hin sehr kurz und angenehm gestaltet sind. Wenn man am Strand steht und in Richtung Haupthaus schaut, erschrickt man zunächst wegen der Größe, doch beim zweiten Blick ist es schon viel angenehmer. Die in den Hang eingebaute Anlage bietet für jedermann etwas. Der Club hält jede Menge Platz und Zeit zum Entspannen bereit und für die Sportler gibt es eine riesige Auswahl an Möglichkeiten. Vor allem die Wassersportstation ist herausragend. Eine Station mit diesem großen Angebot an Cat- und auch Surfverleih habe ich bisher noch in keinem Club erlebt. Auch die Betreuung durch die Robins der Wassersportstation ist 1A! Wer also in seinem Türkeiurlaub seinen Schwerpunkt auf sportliche Aktivitäten im Wasser legen möchte, ist hier genau richtig.

Beim Bezug unseres Zimmers im 8. Stock ist mir einfach nur der Mund vor Staunen offen stehengeblieben. Wir hatten einen Ausblick über die gesamte Anlage inklusive direktem Blick auf das Meer und der vorgelagerten Baba Insel. Auch die Zimmergestaltung in warmen Farben mit beige und türkis ist sehr ansprechend. Highlight unseres Zimmers war der Blick aus der Dusche aufs Meer (bei nicht vorgezogenen Vorhängen).

Wer ein wenig von Land und Leuten kennenlernen möchte, kann dies mit einer „Kurz-Blauen-Reise“ machen. Die Segelyacht Brutus ist exklusiv für ROBINSON Gäste buchbar. Wir waren auf der Tour „1001 Nacht“, die um 9 Uhr mit der Abholung am Club startete und um 17 Uhr mit der Rückkehr endete. Während dieser Tour haben wir 3 einsame Buchten mit kristallklarem Wasser angefahren und unser Guide Ümit versorgte uns mit Essen, Getränken und natürlich interessanten Informationen zu Land und Leuten der Türkei. Die Yacht ist für maximal 12-14 Personen buchbar, kann auch exklusiv für eine eigene Gruppe gebucht werden. Wir waren an diesem Tag nur zu Viert und genossen somit den vollen Luxus an Board.

Birthe mit SteffiBirthe mit Steffi von der Robinson Club Sarigerme Park Guest Relation

Die Verpflegung im Club selber war erstklassig. Die Auswahl und jeden Abend verschiedene Themen waren super. Das gesamte Team, von der Putzfrau über den Kellner bis hin zu allen Robins, war immer nett und hilfsbereit.

Mein Fazit: Wir sehen uns wieder. Und ich empfehle die Anlage für Ruhesuchende, die aber auch vielleicht ein bisschen Sport machen wollen oder sich im SPA verwöhnen lassen möchten. Hier seid Ihr richtig aufgehoben.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten und Angebote mehr!
  • Kostenlos
  • Exklusive Angebote
  • jederzeit abbestellbar